Er ist der Jude Law der deutschen Politik: ein Schwiegermutter-Schwarm, dem die Wahlzettel zuflattern wie Frauenherzen.

Ach, Christian, wie schön, dass es dich gibt – das denkt sich FDP-Chef Lindner vermutlich selber. Wenn Bescheidenheit eine Zier ist, kommt er gänzlich ungeschmückt daher.

Jüngstes Beispiel: ein Interview mit dem Spiegel; so pathetisch, aber zugleich banal hat sich kaum je ein designierter Minister geäussert.

Ein Beispiel?

Angesprochen auf die Impfpflicht sprach Lindner, der selbsternannte Liberale: «Freiheit ist kein Konzept, das durch Grenzenlosigkeit geprägt ist.»

Im Umkehrschluss heisst das: Freiheit wird durch Grenzen bestimmt.

Ebendiese Bombe liess er gestern platzen: «Meine Richtung ist die einer Impf-Pflicht.»

Fertig Freiheit.

Zur Erinnerung: Noch im September sprach Liberal-Lindner von einer Impfpflicht, die «nicht verhältnismässig» wäre.

Nun gut, das war vor den Wahlen.

Vielleicht müssen sich deutsche Wähler nächstes Mal, in vier Jahren, halt anderweitig umsehen.