window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-5295837-6');
Weltwoche logo
Suchbegriff
Ausgabe 07. September 2023
Nummer 36
Editorial
Roger Köppel
Martina for President
SVP-Nationalrätin Martina Bircher gehört in den Bundesrat. Ich weiss, weder kandidiert sie, noch ist derzeit ein Posten frei, aber die Aargauer Migrationspolitikerin ragt heraus, sie beeindruckt, sie hat Mut, und m...
Diese Woche
Weltwoche
Jakob Tanners Neuschreibung der Schweizer Geschichte, Macron und Afrika, Schweizer Wirtschaftsverbände umarmen Linke und Grüne, Justiz als Waffe, John J. Mearsheimer über das Scheitern der ukrainischen Sommeroffensive
Christoph Blocher
Zuwanderung ohne Grenzen: Was jetzt zu tun ist
Es fehlt nicht an gesetzlichen Grundlagen, sondern an tätigen Politikern.
Peter Rothenbühler
Lieber Matthias Ackeret
Wenn es einen Journalisten ohne Feinde gibt, dann bist du es. Das stets gutgelaunte Unikum aus Schaffhausen. Dabei hast du dich vor fünfzehn Jahren in ein Abenteuer gestürzt, für das jeder andere ausgegrenzt word...
Hubert Mooser
Verrat am Stimmbürger
Die Kantone wollen mit Zwang alle Häuser auf klimafreundliche Heizungen umstellen.Sie setzen sich dabei über den Volkswillen hinweg.
Michael Bahnerth
Die trügerische Ruhe der Erde
Jedes kleine und auch grosse Leben ist wie eine Kurzform der Geschichte der Welt.
Christoph Mörgeli
Schuld, Schimpf und Schande
Jakob Tanner hat die Schweizer Geschichte erfolgreich umgepflügt. Seine Erzählung des 20. Jahrhunderts handelt nicht von Opfern, sondern von Tätern.
Amy Holmes
Bidens Versteckspiel mit Decknamen
Als Barack Obama noch ein junger Senator aus Illinois war, der sich um das Amt des ersten schwarzen Präsidenten der Vereinigten Staaten bewarb, beschrieb der damalige Senator Joe Biden seinen zukünftigen Chef als...
Weltwoche
Widmer, Badran, Aeschi, Arslan, Wermuth, Ameti, Luft, Hänni, Gálvez, Juárez, Tispras, Achtsioglou
Céline Widmer, Traumtänzerin, wirft der SVP vor, sie lenke mit ihren «menschenverachtenden Aussagen gegen...
Stefan Millius
Wikipedia bezeichnet die SVP als «rechtsextrem»
Wie die Enzyklopädie zu dieser schrägen Einschätzung kommt? Unklar. Verantwortlich ist niemand.
Christoph Mörgeli
Tabu des linken Machismus
Die Vorwürfe von Radio SRF sind happig: Ein Journalist von Republik und Wochenzeitung soll sich jüngeren Berufskolleginnen sexuell genähert und sie mit anzüglichen Textnachrichten belästigt haben. Seine Droge der Macht ...
Peter Bodenmann
28 Jahre Stillstand
1995 kam Moritz Leuenberger. Es folgten Doris Leuthard und Simonetta Sommaruga.
Roger Köppel
«Die Schweiz sollte ihre Neutralität mit Händen und Füssen verteidigen»
Der frühere Nato-General Harald Kujat warnt die Schweiz vor einer Annäherung an die Nato.Hier spricht er über den Krieg in der Ukraine und die militärischen Irrtümer im Westen.
Karl Reichmuth
Gefährliche Digitalwährungen
Unter dem Titel «Spion im Portemonnaie» hat Beat Gygi in der vorletzten Woche die Gefahr heraufbeschworen, die aus der Digitalisierung von Landeswährungen entstünde. Die Europäische Zentralbank wie auch die Schweizer...
Jeffrey Sachs
Amerikas Handelskrieg gegen China ist falsch – und aussichtslos
Die antichinesischen Massnahmen entstammen einem bekannten Lehrbuch der US-Politik. Ziel ist es, die Konkurrenzfähigkeit eines Rivalen zu verhindern.
Julie Burchill
Malocherin der alten Sorte
In ihren Vierzigern war Idina Menzel das Idol pubertierender Mädchen. Heute, zehn Jahre später, greift die Musical-Sängerin nach den Sternen.
Jürg Altwegg
Afrikanischer Frühling
Sechs Putsche in drei Jahren: Frankreichs Ex-Kolonien proben den Aufstand. Macron fühlt sich von seinen Verbündeten verraten. Zu Unrecht.
Pierre Heumann
Klima-Notstand, welcher Klima-Notstand?
1600 Forscher kommen zum Schluss: Die Modelle des Weltklimarats sind unglaubwürdig. Weniger überraschend: Die Entwarnung wird totgeschwiegen.
Weltwoche
Leuchten der TV-Gesellschaft
Die Chefs der nationalen Funkhäuser sind überbezahlt. Am überbezahltesten ist der SRG-Chef.
Nobert Körzdörfer
Der Sternekoch, der im Hitler-Knast sitzt
Alfons Schuhbeck war der wilde Hund der bayerischen Spezl-Gesellschaft. Aufstieg und Fall eines faszinierenden Mannes.
Milsosz Matuschek
Vom Willen zur Wahrheit
Der faule Zauber der schreibenden Priesterkaste funktioniert nicht mehr. Fällt jetzt die kulturelle Vormachtstellung des Journalismus?
Pierre Heumann
Westliche Ausrüstung brennt «wie Streichhölzer»
Ein polnischer Beobachter berichtet von der Front. Die Zustände auf der ukrainischen Seite seien verheerend.
Marcel Odermatt
Mehr Staat, weniger Freiheit
Der Schweizer Wahlkampf treibt seltsame Blüten. Die Wirtschaftsverbände empfehlen Grüne und Linke.
Thilo Sarrazin
Blick fürs Unwesentliche
Man wollte der Wahrheit nicht ins Auge schauen. Deutschland lebt weit über seine Verhältnisse.
Pascal Morché
Der Reichtum des Lebens liegt unter der glatten Oberfläche
In unserer gebügelten Welt gilt jeder Widerspruch als Zumutung, jede Falte als Vorwurf. Alles und jeder soll schön und gefällig sein. Was für ein Missverständnis.
Hubert Mooser
Gute Streubomben, schlechte Streubomben
Bundesrat Ignazio Cassis (FDP) informierte gestern die Mitglieder der Aussenpolitischen Kommission des Nationalrats (APK) über die Reaktion der Schweiz auf die Lieferung von Streumunition durch die USA an di...
Alex Baur
Alles für wenige
Peru verwirklicht das sozialistische Paradies auf Erden. Die Privilegierten profitieren auf Kosten der Ärmsten.
Anabel Schunke
Mehr Lohn für keine Arbeit
Was arbeitslose Afghanen dank dem neuen Bürgergeld in Deutschland verdienen.
Urs Gehriger
Justiz als Waffe
Die Anklagen gegen Trump zeigen, wie die Justiz gegen politische Gegner missbraucht wird. In Europa stehen die Dinge nicht besser.
Christoph Mörgeli
Tiana Moser winkt aus Deutschland
Gestern erreichte unzählige Schweizerinnen und Schweizer per Mail ein Aufruf von Tiana Moser. Nach oftmals fehlerhafter persönlicher Anrede kommt die Zürcherin ziemlich rasch zur Sache: «Mit Ihrer Stimme stärken...
David Klein
Die Stillen im Lande
Ministerpräsident Markus Söder erklärt, es gebe in Bayern keinen Platz für Antisemitismus. Was sagt er zu den judenfeindlichen Osterbräuchen im Freistaat? Richtig, nichts.
Herodot
HERODOT
Von Mitte und Rot-Grün wird immer wieder gemäkelt, die SVP-FDP-Mehrheit im Bundesrat entspreche nicht den politischen Kräfteverhältnissen. Dabei entsprachen noch nie alle Mehrheiten im Bundesrat einer Mehrheit im Parlament, gesc...
Tamara Wernli
Hinsehen kostet
Das Phänomen Onlyfans, der Feminismus und die Realität.
Weltwoche
Minister Bean Nr. 34 – «Totengräber Deutschlands»Wolfgang Koydl über Christian Lindner Ihrem Artikel über Christian Lindner kann ich nur zustimmen, allerdings mit einer Ausnahme: Sie vergleichen ihn mit de...
Wolfgang Koydl
Mohamed al-Fayed (1929 – 2023)
Sein Leben war ein Beleg dafür, dass die feine englische Art tatsächlich gar nicht so fein ist. Oder dass Napoleon nicht ganz falschlag mit seinem Aperçu vom «perfiden Albion». Denn mit ausgesuchter Perf...
Thomas Renggli
Morgan Samuelsson (1968 – 2023)
Er war ein Genie, ein Chaot, ein herzensguter Typ.» So umschreibt Edgar Salis seinen ehemaligen Teamkollegen Morgan Samuelsson. Die beiden standen am 7. April 2001 gemeinsam auf dem Eis – als in Lugano ...
Beat Gygi
Darf der Name Credit Suisse verschwinden?
Die Bankführung hat mit ihrem Verhalten das Schicksal der Marke besiegelt.
John J. Mearsheimer
Die Ukraine auf dem Weg in den Abgrund
Die Regierung Selenskyj versucht Russland mit einem Blitzkrieg zu schwächen. Wer sich mit dieser Strategie beschäftigt, stellt fest: Der Angriff ist zum Scheitern verurteilt. Tatsächlich verkommt die Sommeroffensive zum blutigen Fehlschlag.
Weltwoche
Logik und Tragik des Blitzkriegs
Professor John J. Mearsheimer zählt zu den anerkanntesten Geopolitik-Experten unserer Zeit. Er lehrt Internationale Beziehungen an der Universität Chicago und ist ein führender Vertreter der neorealistischen Schule...
Literatur und Kunst
Michael Bahnerth
Ikone der Woche
Henri Matisse, La sieste, 1905 – Jetzt, im letzten Licht dieses Sommers, strömt durch das offene Fenster der Seele die Sehnsucht nach der Siesta, diesen dem Tag gestohlenen Momenten, diesem schläfrigen Dasein in der Häng...
Leben heute
Mark van Huisseling
Ich, der Abgezockte
Zum ersten Mal passierte es mir in Amerika, natürlich. Am Schalter einer Autovermietungsfirma sagte die Mitarbeiterin scheinbar erfreut: «Gute Nachrichten, Mark, ich darf Sie upgraden, Sie kommen für unser Spezialang...
Linus Reichlin
Wer noch lebt
Zum Zeitpunkt der Niederschrift dieser Kolumne lebt Keith Richards noch, und auch Mick Jagger geniesst nach wie vor seine inzwischen langjährige Existenz. Die Beatles hingegen sind alle tot, begraben auf dem Friedhof der g...
Dania Schiftan
Bett, Tisch oder Blechkiste
Liebe Dania, wenn ich einen Mann toll finde, gehe ich so schnell wie möglich mit ihm ins Bett. Soll ich mich in Zukunft rarer machen? M. W., Weinfelden   Wie fühlen Sie sich, nachdem...
Benjamin Bögli
Form und Funktion
Das Fisch-Gebäude im indischen Hyderabad hält fast, was es verspricht.
Andreas Thiel
Lebende Mythen
Staatskundelehrerin: Was kann jede Einzelne von uns tun, um einen konstruktiven Beitrag für die Zukunft der Demokratie zu leisten? Schülerin: Wir brauchen einen Wilhelm Tell, der uns von der Knechtschaft erlöst. Staatskundelehr...
André Häfliger
Der Gusti-Cup lebt
Bestens gelaunt, trafen sich auf dem Zürcher Sonnenberg knapp fünfzig Grössen des Schweizer Fussballs.
David Schnapp
Meister der Illusion
Eatrenalin Europa-Park, Roland-Mack-Ring 5, D-77977 Rust, Tel. +49 7822 77 66 77.Täglich geöffnet Die Familie Mack hat mit dem Europa-Park in Rust so etwas wie das europäische Zentrum der Illusion ges...
Peter Rüedi
Peter Rüedi
Domaine Raspail-Ay: Gigondas 2020. 15 %.Daniel Gazzar, Pully. Fr. 26.93 www.daniel-vins.ch Der Châteauneuf-du-Pape ist der berühmteste Wein der südlichen Rhone. Der «Wein der Päpste», ein Superlativ noch ...
David Schnapp
So weit der Flügel trägt
Der Porsche 911 GT3 RS lehrt die Mehrheit der Sportwagenfahrer eine wertvolle Lektion in Demut.
Benjamin Bögli
Billard auf hoher See
IXO-Billardtisch von BugattiErhältlich für 292 000 Euro Einen anständigen Billardtisch kann man ab zirka 5000 Franken kaufen. Das hier vorgestellte Modell ist unverschämt teuer, weil es im wahrs...
David Schärer
Genre «mugshot»
Dass sich Abbildungen zu internationaler Bekanntheit hochschwingen können, etwa das Porträt von Che Guevara oder die Kriegsfotografie «Napalm Girl», ist in der Bilderflut der fragmentierten Welt von Social Media nicht ...
Florian Schwab
Renato Vögeli
Die Druckbranche durchlebt schwierige Zeiten. Im Emmental setzt eine Familiendruckerei konsequent auf ökologische Verbesserungen. Mit Erfolg.
Weltwoche
Anita Buri, Moderatorin
Die Ex-Miss-Schweiz schätzt es, wenn der Mann noch Mann ist; sie glaubt, dass es sich lohnt, ein guter Mensch zu sein; mit der Meerjungfrau Arielle kann sie sich besonders gut identifizieren.
Film
Wolfram Knorr
Depp gegen Heard: Prozess als Theater
Depp v. Heard (USA 2023) von Emma Cooper. Dreiteilige Doku-Serie. Netflix Wie räuberische Skythen stürzen sich Tiktoker, Youtuber, Instagrammer, Facebooker auf ihr Opfer. Keine Nieder...
Jazz
Peter Rüedi
Cool und heiss
Maciej Obara Quartet (Dominik Wania, Ole Morten Vågan, Gard Nilssen): Frozen Silence. ECM 2778 5558662 Nach Joachim Kühns Hommage an Krysztof Komeda (Weltwoche Nr. 35/23) eine weitere Empfehlung, die zumind...
Klassik
Manuel Brug
Romantische Innigkeit
Emmanuel Pahud: Romances. Warner Classics Handschmeichlerweich, perfekt auf dem Luftstrom schwebend, rund, bunt und schön. Mit gewohnt kultiviertem, ja optimalem Ansatz präsentiert sich einmal mehr a...
Die Weltwoche - das ist die andere Sicht!

Netiquette

Die Kommentare auf weltwoche.ch/weltwoche.de sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels, an Protagonisten des Zeitgeschehens oder an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Wählen Sie im Zweifelsfall den subtileren Ausdruck.

Unzulässig sind:

  • Antisemitismus / Rassismus
  • Aufrufe zur Gewalt / Billigung von Gewalt
  • Begriffe unter der Gürtellinie/Fäkalsprache
  • Beleidigung anderer Forumsteilnehmer / verächtliche Abänderungen von deren Namen
  • Vergleiche demokratischer Politiker/Institutionen/Personen mit dem Nationalsozialismus
  • Justiziable Unterstellungen/Unwahrheiten
  • Kommentare oder ganze Abschnitte nur in Grossbuchstaben
  • Kommentare, die nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen)
  • Kommentare, die kommerzieller Natur sind
  • Kommentare mit vielen Sonderzeichen oder solche, die in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • Kommentare, die mehr als einen externen Link enthalten
  • Kommentare, die einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Kommentare, die nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu
  • Kommentare, die nicht auf Deutsch sind. Die Forumssprache ist Deutsch.

Als Medium, das der freien Meinungsäusserung verpflichtet ist, handhabt die Weltwoche Verlags AG die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Prüfer sind bemüht, die Beurteilung mit Augenmass und gesundem Menschenverstand vorzunehmen.

Die Online-Redaktion behält sich vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Wir bitten Sie zu beachten, dass Kommentarprüfung keine exakte Wissenschaft ist und es auch zu Fehlentscheidungen kommen kann. Es besteht jedoch grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Über einzelne nicht-veröffentlichte Kommentare kann keine Korrespondenz geführt werden. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.

Abonnement
1. Start
2. Ihre Angaben
3. Zahlungsart
4. Abo prüfen
1. Start
2. Ihre Angaben
3. Zahlungsart
4. Abo prüfen