window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-5295837-6');
Weltwoche logo
Suchbegriff
Ausgabe 28. September 2023
Nummer 39
Editorial
Roger Köppel
Kreuzzug gegen die Kirche
O Eitelkeit der Eitelkeiten, alles ist Eitelkeit. Gelimer, letzter König der Vandalen   Wer von Euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein auf sie. Je...
Diese Woche
Weltwoche
Uni Zürich gegen die katholische Kirche, Philipp Guts grosser Asyl-Report, wahnwitzige Umbaupläne für die ETH, SRF-Kampagne gegen Jürg Läderach
Seit der Veröffentlichung des Berichts über sexuellen Mis...
Alex Baur
Rufmord nach Lehrbuch
Das Schweizer Fernsehen führt einen Feldzug gegen das Schoggi-Imperium der Läderachs. Es setzt dabei auf moralische Erpressung und Desinformation.
Peter Rothenbühler
Lieber Vincent Kucholl
Sie sind im Welschland ein Star. Zusammen mit Vincent Veillon bestreiten Sie im Radio und Fernsehen TSR die Satiresendung «120 minutes», in der Sie zu aktuellen Themen in die Rolle von passenden Personen schlüpfen...
Hubert Mooser
Röstis Mogelpackung
Der SVP-Energieminister legt sich wegen der Energiestrategie mit wichtigen Parteiexponenten an. Und verbiegt dafür die Wahrheit.
Christoph Mörgeli
Der Kirchen-Skandal ist ein Uni-Skandal
Die Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche der Schweiz werden aufgebauscht. Als Gehilfin tritt die Universität Zürich auf mit einer abenteuerlichen Pseudo-Studie.
Michael Bahnerth
Das Stolpern des Flaneurs über unsere Zeit
Da vollzieht sich gerade ein Artensterben, man könnte es sehen, wenn man innehielte.
Weltwoche
Berset, Stöckli, Federer, Koch, Kasselakis, Tsipras, Swift
Alain Berset, Bringer schlechter Nachrichten, legt einen denkwürdigen Abgang hin. Zum letzten Mal verkündete der Bundespräsident die Krankenkassen...
Amy Holmes
Fluchtwege schliessen sich: Donald J. Trump liegt bei den registrierten Wählern mit einem Vorsprung von zehn Prozentpunkten vor seinem Rivalen, Präsident Joe, bei einem Verhältnis von 52 zu 42 Prozent
Oliver Stock
Die Akte Nord Stream
Vor einem Jahr explodierten die deutsch-russischen Pipelines. Die Ermittler schweigen. Was weiss Olaf Scholz?
Christoph Mörgeli
Berichterstattung «politisch neutral»
Das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) berichtet «politisch neutral». Dies verbreitet das Schweizer Radio und Fernsehen SRF. Es stützt sich ab auf eine Studie des Forschungszentrums Öffentlichkeit und Gese...
Peter Bodenmann
Horror: China baut zu viele Solarmodule
In der Inneren Mongolei geht die Solar-Post ab. Das passt dem Tages-Anzeiger gar nicht.
Philipp Gut
Der grosse Asyl-Schwindel
Das Flüchtlingswesen ist ein milliardenteurer Betrug am Steuerzahler. Alle wissen es, niemand tut etwas.
Jakob Stark
Blockade verhindert
Das Parlament sorgt mit dem «Mantelerlass» für einen wichtigen und richtigen Aufbruchin der Strompolitik.
Julie Burchill
Kanye Wests Rachestück
Bianca Censoris Abstammung ist dermassen abenteuerlich, dass sich Kim Kardashian daneben wie der Inbegriff von Diskretion ausnimmt.
Christopher Caldwell
Die wundersame Wandlung der Demokraten zur Partei der Reichen
Bis vor kurzem waren die amerikanischen Demokraten ein Sammelbecken der Arbeiter. Jetzt vertreten sie Tech- und Finanzmilliardäre. Wie kam es dazu?
Beat Gygi
ETH-Rat im Grössenrausch
Präsident Michael Hengartner spielt mit Fusionsgedanken für Forschungsanstalten. Das weckt Kritik und schlechte Erinnerungen.
Weltwoche
Das Weltwoche-Interview schlägt Wellen
Er habe keine Informationen, dass irgendjemand US-Journalist Tucker Carlson daran gehindert habe, ein Interview mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin zu führen. Dies sagte der Sprecher des US-Aussenminis...
Nicholas Farrell
Brüssel fällt Meloni in den Rücken
EU-Aussenminister Josep Borrell sabotiert den Tunesien-Deal zur Eindämmung der Migration. Seine Genossen wollen Europa in die Krise stürzen.
Weltwoche
Fluch der fatalen Liebe
Kein Verlag war verliebter in Zeitungen als die Tages-Anzeiger-Gruppe. Das hat unliebsame Folgen.
Sarah Pines
Sie ist der Steve Jobs der Schönheitsindustrie
Emily Weiss fand heraus, was Frauen wollen: mit wenig Aufwand natürlich schön aussehen. Das hat Glossier zur beliebtesten Kosmetikmarke der Jungen gemacht.
Pierre Heumann
Er rühmte den Willen der Soldaten, Polen abzuschlachten
Das kanadische Parlament ehrt einen alten Nationalsozialisten. Der ukrainische Präsident salutiert mit. Der Akt offenbart fatale Gedächtnislücken.
Anabel Schunke
Nein zu Damaskus in Deutschland
Die Mehrheit der Bevölkerung hat endgültig genug von «Wir schaffen das».
Tom Kummer
Schwyzerörgeli-Invasion in der Festung der Mandolinen
Der Ländler kann die Schweiz in all ihren Facetten zusammenhalten, allen Meinungsverschiedenheiten und Modernisierungsversuchen zum Trotz. Das beweist das Eidgenössische Volksmusikfest in Bellinzona.
Oliver Stock
Wenn das Geld zweimal fliesst
Die deutsche Talkmasterin Anne Will verdient pro Sendeminute so viel wie ein durchschnittlicher Arbeitnehmer im Monat. Sie ist nicht die Einzige.
Troels Heeger
Schluss mit Koranverbrennungen
In Dänemark war es lange erlaubt, religiöse Symbole zu verspotten. Nach muslimischen Protesten gibt das Land nun nach.
Alex Baur
Argentiniens Krise gebiert einen Superstar
Der Aufstieg des libertären Ökonomen Javier Milei elektrisiert Lateinamerika. Die alten Eliten haben ihre Glaubwürdigkeit verspielt.
Julie Burchill
Ein Mann wie eine Naturkatastrophe
Die Mainstream-Medien haben Russell Brand geschaffen. Jetzt wollen sie ihn mit #MeToo zur Strecke bringen.
Hubert Mooser
Linksextreme Fantasien
Die Jungsozialisten haben mit einem Positionspapier gegen die Regierungspartei SVP alle roten Linien überschritten. Die SP-Spitze muss Farbe bekennen.
Marcel Odermatt
Jenseits des heiligen Scheins
Ist die katholische Kirche ein Hort von Ewiggestrigen? Ein Besuch im Kloster Engelberg zeigt ein anderes, differenzierteres Bild.
Tamara Wernli
Denn zum Putzen sind sie da
Die Autowäsche gehört für viele Menschen zur Lieblingsbeschäftigung am Wochenende.
Weltwoche
Eigentlich nichts Neues Nr. 38 – «Verteidigung der katholischen Kirche»Editorial von Roger Köppel Wir sind alle durch die Evolution geprägte, triebhafte Menschen. Die Frage ist, wie wir damit umgehen – mit...
Alex Baur
Matteo Messina Denaro (1962–2023)
Er starb auf der Krankenstation des Hochsicherheitsgefängnisses L’Aquila, oben in den Abruzzen, in den Armen von Lorenza, seiner einzigen Tochter, die er kurz vor seinem Ableben zum ersten Mal gesehen...
Karl Lüönd
René Simmen (1927–2023)
Ursprünglich war René Simmen Buchhändler in Bern, dann Werber. Da war der Weg zum Verleger (u. a. «Nelly-Kalender») und Autor nicht mehr weit. Er trat witzig auf, plauderte elegant und kochte mit enormer Masse...
Beat Gygi
Die Schweiz bremst sich freiwillig
Der Bundesrat will, dass unsere Firmen nicht freier sind als die EU-Konkurrenten.
Boris Johnson
Rückendeckung, jetzt!
Das Leid der Soldaten ist gross, der Kampfwille ungebrochen. Warum liefern wir der Ukraine nicht, was sie braucht?
Literatur und Kunst
Michael Bahnerth
Ikone der Woche
Balthus, The Mountain, 1937 – Es scheint, als ob das Licht im September sich verschwenden mag. Seine Helligkeit, seine Klarheit und seine Schönheit durchfluten den Himmel und durchströmen jene Seelen, deren Augen ihm sic...
Daniel Weber
Der waghalsigste Unternehmer der Welt
Elon Musk sprengt alle Massstäbe. Er führt ein atemberaubendes Leben zwischen Genie und Wahnsinn.
Rolf Hürzeler
Durch Ächtung bedrohte Liebe
Anuradha Roy: Ton für die Götter. Aus dem Englischen von Werner Löcher-Lawrence. Luchterhand. 288 S., Fr. 33.90 Eine hinduistische Wahrsagerin sieht das Böse kommen – von den Muslimen. Sie wi...
Jürg Altwegg
Krieg im Kopfund Unterleib
Louis-Ferdinand Céline: Krieg. Rowohlt. 196 S., Fr. 33.90 «In einer Kurve regt sich einer tief im Dreck, sicher hat er mich gesehen», er erscheint ihm als «ein sich windender Kadaver». Es ist ei...
Wolfgang Koydl
Intimreport aus dem Archiv
Stephan Lamby: Ernstfall. Regieren in Zeiten des Krieges. Ein Report aus dem Inneren der Macht. C. H. Beck. 397 S., Fr. 39.90 Wer möchte das nicht? Einmal Mäuschen spielen, wenn die Mächtigen di...
Peter Bollag
Zwischen allen Stühlen
Theodor Lessing: Einmal und nie wieder – Lebenserinnerungen. Donat. 496 S., Fr. 43.90 Hannover, die Hauptstadt des Bundeslandes Niedersachsen, ist wohlbekannt als Wohnort des früheren Bundeskanzler...
Sylvie-Sophie Schindler
Ein gebranntes Kind, das Feuer sucht
Der ZDF-Komiker Jan Böhmermann wird heiss geliebt – und glühend verachtet. Wer ist der Mann?
Wolfram Knorr
Falstaff ausder Innerschweiz
Tell – Jagd auf ewig (CH 2023) von Luke Gasser. Mit Carlo Ljubek, Thomas Thieme, Kathrin Kühnel, Daniel Rohr. Muss man ein schweizerischer Dickkopf sein, um sich heute unter allen möglichen Ro...
Stefan Millius
Viel Skript, wenig Biss
Die Sendung des Monats: Mit Gabriel Vetter. SRF. 24. September. Humor auf SRF: Das soll nach dem Ende des Formats «Deville» zunächst «Die Sendung des Monats» mit Gabriel Vetter erledigen. Ab Februa...
Mathias Haehl
Costello auf Intim-Tour
Elvis Costello: live mit Steve Nieve. Am 2. Oktober im Théâtre du Léman, Genf, und am 3. Oktober im KKL Luzern. Elvis Costello: The Songs of Bacharach & Costello. 2 CDs. Deluxe 2 LP...
Angelika Maass
Lebenslanges Engagement
Werner Bischof: Unseen Colour. Fotostiftung Schweiz, Winterthur. Bis 28. Januar 2024. Katalog: Scheidegger & Spiess. 184 S., Fr. 49.– Rosellina:Leben für die Fotografie. Fotostiftun...
Peter Rüedi
Trio integrale
Wolfgang Muthspiel (Scott Colley, Brian Blade): Dance of the Elders. ECM 2772 5571798 Kunst ist immer eine Art Wunder. Sie ist nie ganz zu beschreiben, immer bleibt ein unauflösbarer Rest. Sie strebt nach E...
Leben heute
Mark van Huisseling
Mein Nierenstein
Heute fülle ich diese Spalte mit einem kleinen Gegenstand, einem Stein von 0,7 Zentimeter Durchmesser nämlich. Der Umstand allerdings, dass er sich in meiner Niere befindet, führte dazu, dass er für mich zu einem ziemli...
Linus Reichlin
Wunder der Natur
Mein Freund Bruno erzählt gern und oft die Geschichte, wie er als junger Rucksacktourist in Bogotá, Kolumbien, überfallen und bis auf die Unterhose ausgeraubt wurde. In der Unterhose lief er zu Fuss in die Sch...
Dania Schiftan
Wenn die Anziehung plötzlich weg ist
Liebe Dania, seit mein Mann Hausmann ist, haben wir weniger Sex. Ich finde es zwar super, dass er meine Karriere so unterstützt, aber die körperliche Anziehung ist weg. Was raten Sie mir? ...
Benjamin Bögli
Gisele Bündchen baut aus
Das Model hat nach ihrer Trennung von American-Football-Star Tom Brady ein Grundstück mit Fussballplatz gekauft.
Andreas Thiel
Geschlitzt
Tochter: Die pinkfarbenen Turnschuhe mit dem goldenen Einhorn gefallen mir am besten. Mami: Die sind für Mädchen. Tochter: Aber ich bin doch ein Mädchen! Mami: Das bildest du dir bloss ein. Tochter: Aber Mami ... Mami: Ich bin nic...
André Häfliger
Festhütte Bellinzona
Über 80 000 Besucherinnen und Besucher feierten am 14. Eidgenössischen Volksmusikfest.
Andreas Honegger
Mittagessen in der Engadiner Sonne
Restaurant Talvo, Via Gunels 15, 7512 St. Moritz-Champfèr, Tel. 081 833 44 55. Es sind Jahre ins Land gegangen, seit wir das letzte Mal im «Talvo» in Champfèr gegessen haben. In Jugendja...
Peter Rüedi
Ein Bourgeois als Edelmann
Château Poujeaux. Moulis-en-Médoc 2019, 14 %. Daniel Gazzar, Pully. Fr. 26.93. www.daniel-vins.ch Blinddegustationen gelten als der Inbegriff einer objektiven Beurteilung von Weinen. Was ebenso stim...
Benjami Bögli
Bayerns Urmass
Oktoberfest-Masskrug, Online für 29 Euro erhältlich Am Anfang war der Tonkrug. «Keferloher» genannt, weil er aus der bayerischen Ortschaft desselben Namens stammt. In Keferloh wird seit sage und schreibe bald 7...
David Schnapp
Zarte Nostalgie
Der einstige Audi e-tron heisst jetzt Q8 e-tron und bleibt ein feines Elektro-SUV.
David Schärer
Libertarismus
Während in der industriellen Moderne die Gleichheit als Massstab für das Zusammenleben und das Allgemeine als Ideal galt, was sich in der Warenwelt in der Reproduktion von Standards festigte, zieht in der Spätmoderne ein I...
Mathias Haehl
Maurizio Jacobacci
Im Schatten der grossen Bayern will der Berner
Weltwoche
Vanessa Meier, Moderatorin
Die Tele-Züri-Journalistin verlässt sich auf ihr Bauchgefühl; sie hätte gern ein fotografisches Gedächtnis; ohne ihren Kaffee am Morgen geht nichts.
Die Bibel
Peter Ruch
Hingabe und Erfüllung
Christus spricht: Ich bin der gute Hirt. Der gute Hirt setzt sein Leben ein für die Schafe (Johannes 10,11). – In der letzten Bibelkolumne habe ich darauf hingewiesen, dass es sinnvolle Autoritätsverhältnisse gibt. Als Aus...
Die Weltwoche - das ist die andere Sicht!

Netiquette

Die Kommentare auf weltwoche.ch/weltwoche.de sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels, an Protagonisten des Zeitgeschehens oder an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Wählen Sie im Zweifelsfall den subtileren Ausdruck.

Unzulässig sind:

  • Antisemitismus / Rassismus
  • Aufrufe zur Gewalt / Billigung von Gewalt
  • Begriffe unter der Gürtellinie/Fäkalsprache
  • Beleidigung anderer Forumsteilnehmer / verächtliche Abänderungen von deren Namen
  • Vergleiche demokratischer Politiker/Institutionen/Personen mit dem Nationalsozialismus
  • Justiziable Unterstellungen/Unwahrheiten
  • Kommentare oder ganze Abschnitte nur in Grossbuchstaben
  • Kommentare, die nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen)
  • Kommentare, die kommerzieller Natur sind
  • Kommentare mit vielen Sonderzeichen oder solche, die in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • Kommentare, die mehr als einen externen Link enthalten
  • Kommentare, die einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Kommentare, die nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu
  • Kommentare, die nicht auf Deutsch sind. Die Forumssprache ist Deutsch.

Als Medium, das der freien Meinungsäusserung verpflichtet ist, handhabt die Weltwoche Verlags AG die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Prüfer sind bemüht, die Beurteilung mit Augenmass und gesundem Menschenverstand vorzunehmen.

Die Online-Redaktion behält sich vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Wir bitten Sie zu beachten, dass Kommentarprüfung keine exakte Wissenschaft ist und es auch zu Fehlentscheidungen kommen kann. Es besteht jedoch grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Über einzelne nicht-veröffentlichte Kommentare kann keine Korrespondenz geführt werden. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.