window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-5295837-6');
Weltwoche logo
Suchbegriff
Ausgabe 05. Oktober 2023
Nummer 40
Editorial
Roger Köppel
Scharfrichter vom Leutschenbach
Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein auf sie. Jesus von Nazareth   Am Pranger steht Jürg Läderach, der hocherfolgreiche Patron, mi...
Diese Woche
Weltwoche
Elisabeth Baume-Schneiders anderes Gesicht, Asyl-Report aus Süditalien, Scott Ritter über die Ukraine, Europa und die Schweiz, Unternehmer Aponte, Aserbaidschans Präsident Ilham Alijew
Philipp Gut
Somalier ersticht Schweizer
Beim Tötungsdelikt in Schaffhausen verschwiegen Behörden und Medien die Herkunft des Täters. Der Stadtrat verweigert mehr Polizeipräsenz.
Peter Rothenbühler
Lieber Jürg Läderach
Es ist schon interessant, wie Sie behaupten, nie selbst Kinder geschlagen zu haben. Es fällt schwer, Ihnen mehr Glauben zu schenken als Ihren Ex-Schülern, die im Dok-Film von SRF aussagten, dass an der von Ihnen g...
Herodot
Herodot
Vor eineinhalb Jahren haben die USA und Boris Johnson die Ukraine daran gehindert, gegen Russlands Rückzug auf die Linien vor dem Angriff vom 24. Februar die eigene Neutralität zuzusichern. Dafür sicherten sie ihr jegliche Unter...
Hubert Mooser
Gewolltes Chaos auf den Strassen
SP und Grüne wollen den vom Parlament beschlossenen Ausbau der Autobahnen kippen. Es ist ein Rückfall ins autofeindliche Zeitalter.
Christoph Mörgeli
Das andere Gesicht von Elisabeth Baume-Schneider
Die Justizministerin zeigt gerne ihr sonniges Gemüt. Aber sie kann auch anders. Das mussten frühere Untergebene auf rabiate Weise erfahren.
Michael Bahnerth
Die Quintessenzen des Lebens
Achtzig Jahre alt werden sollte schon drin liegen, das ist nicht vermessen.
Weltwoche
Hefti, Pult, Christ, Rösti, Feuz, Berthod, Plaschy, Abplanalp, Weirather, Nehammer, Pence, Christie, Biden
Thomas Hefti, EU-Kritiker, schöpfte bei seiner Abschiedsrede im Stöckli aus dem Vollen. «Vielleich...
Amy Holmes
Kennedy macht Demokraten nervös
In einer neuen Wendung des Kreuzzugs von Robert Kennedy Jr. zur Beseitigung des «Konzernfeudalismus» und zum Sieg über seine Medienschergen berichtet Mediaite.com, dass der Kennedy-Spross sich vom Schlachtfeld der...
Alex Baur
Fall Sperisen wird immer surrealer
Obwohl Strassburg den Schuldspruch gegen Erwin Sperisen annulliert hat, will Genf den Ex-Polizeichef nun doch nicht freilassen. Jetzt wehrt sich Guatemala für seinen Staatsbürger.
Christoph Mörgeli
Nicht ohne meine Tochter
Eveline Falk ist eine SRF-Filmemacherin. Sie verantwortet den SRF-Film über eine evangelikale Privatschule in Kaltbrunn. Wobei es gar nicht um diese Schule ging, sondern um den erfolgreichen Schokoladenfabrikanten Jürg Lä...
Peter Bodenmann
Verschläft das SRF auch diesen Termin?
Der ökologische Umbau der Schweiz ist ein Sonntagsspaziergang.
Urs Gehriger
Invasion aus Afrika
Der Migrantenstrom über das Mittelmeer hat sich in einem Jahr verdoppelt. Impressionen am Einfallstor zeigen, warum Italien und die EU die Völkerwanderung nicht aufhalten.
Stefan Felder
Gesundheit zum Schleuderpreis
Subventionen treiben die Gesundheitsausgaben in die Höhe. Das Gegenmittel wäre eine abgespeckte Grundversicherung für alle. Und: eine Zusatzversicherung für Gutverdiener.
Harald Martenstein
Es wird immer drolliger
«Es ist Zeit, mehr Widerstand gegen die aktuelle Politik zu zeigen»: Sätze wie diese werden in Deutschland mittlerweile als rechtsextrem gelabelt. Man kann manchmal Angst bekommen in Deutschland.
Marcel Odermatt
SVP sägt an Parmelins Stuhl
Zuwanderung? Kein Problem! EU-Sanktionen? Irgendwie verständlich. Der Waadtländer Bundesrat lässt seine Partei in wichtigen Themen im Stich. Nun regt sich Widerstand.
Stefan Millius
Massenjubel zum Medizin-Nobelpreis
Die Nachricht, der Nobelpreis für Medizin gehe an  Katalin Karikó und Drew Weissman, löste in den Medien Jubelmeldungen aus. Gelobt wurden die Preisgekrönten für ihre Vorarbeit zur Entwicklung des Impfstoffs geg...
Troels Heeger
Bandengewalt zersetzt Schweden ​​​​​​
Die Täter werden jünger. Die Opfer zahlreicher. Die Schweden fragen sich, ob ihr Staat die Kontrolle über kriminelle Einwanderer verloren hat.
Julie Burchill
Eine Karriere, die erst beginnt
Christina Ricci war ein Kinderstar, heute ist sie eine Charakterdarstellerin. Dieses Kunststück gelingt nicht vielen.
Roger Köppel
«Eine neutrale Schweiz kann die Welt retten»
Scott Ritter ist überzeugt, dass die USA die grösste Bedrohung für den Weltfrieden darstellen. Russland werde den Krieg gewinnen, sagt der ehemalige amerikanische Marine-Offizier. Wladimir Putin sei eine der klügsten Führungspersönlichkeiten unserer Zeit.
Weltwoche
Ohrfeige für den Problembären
Barbara Lüthi, die Chefin des «Clubs», wird zu einem Problembären des Schweizer Fernsehens.
Mark van Huisseling
Vom Schiffsjungen zum Multimilliardär
Rafaela und Gianluigi Aponte stehen mit ihrem Vermögen von über dreissig Milliarden zuoberst auf der Liste der reichsten Schweizer. Wer sind die beiden? Wo kommt das viele Geld her?
Nicholas Farrell
Der unerschrockene Don Patriciello
Nach der Vergewaltigung zweier Mädchen in Neapel zeigte Priester Maurizio Patriciello Mut.Das brachte ihm die Feindschaft von Linken und Camorra ein.
Thilo Sarrazin
Gelähmte Konservative
Solange die CDU/CSU jede Duldung der AfD kategorisch ausschliesst, sitzt sie in der Falle.
Josef Joffe
Die Brics können den Westen nicht brechen
Der globale Süden wird eine neue Weltordnung erzwingen? Sicher nicht. Denn dazu ist er zu schwach, zu uneins und zu autoritär.
Pierre Heumann
Die blinden Flecken der Klimapolitiker
Die Kosten der Energiewende werden schöngeredet. Schweden und Grossbritannien rudern bereits zurück. Und verschaffen sich Vorteile.
Anabel Schunke
Elon Musks Befreiungsschlag
Der Tesla-Chef entlarvt die grünen Totalitaristen.
Anina Langenberger
Gehirnwäsche am Gymi
An der Kantonsschule wird man heute zum zeitgeistigen Gutmenschen erzogen. Eigenständiges Denken ist nicht mehr gefragt.
Boris Kalnoky
Robert Ficos drittes Comeback
Europas Medien empören sich über den Wahlsieger in der Slowakei. Er sei «russophil» und drohe die EU zu spalten. Dabei ist er vor allem eins: ein Profi.
Wolfgang J. Hummel
Brief aus London
Der riesige Bildschirm in der Lobby des Fünfsternhotels «Montcalm Royal London House» mit den neusten Nachrichten zeigt eine russische Sukchoi 27, welche eine Maschine der RAF, der britischen Royal Air Force, beschiesst...
Francis Pike
Der Gute, der Böse und der Hässliche
Ilham Alijew schrieb einst seine Doktorarbeit über die britische Antikriegsbewegung. Nun lässt der Präsident Aserbeidschans Bergkarabach erobern. Wer ist der Mann?
Stefan Millius
Paradies für teure Künstler
Die Steuerzahler eines Toggenburger Städtchens bezahlen viel Geld für ein Prestigeprojekt. Wer aufmuckt, bekommt Probleme.
Tamara Wernli
Frauen, bitte mehr Gelassenheit
Minenfeld Männerblicke – oder wie Frauen sich grob in zwei Kategorien einteilen lassen.
Hans-Georg Maassen
Trippelschritte in die Diktatur
Der deutsche Verfassungsschutz darf nur tätig werden, um Gefahren für die Grundordnung abzuwehren. Der Schutz vor Missbrauch hing an drei dünnen Fäden. Sie sind alle gerissen.
Weltwoche
Mutig und fundiert Nr. 39 – «Kreuzzug gegen die Kirche»Editorial von Roger Köppel Immer wieder staune ich über Roger Köppels treffsichere Diagnose des Zeitgeistes in seinen Leitartikeln. Es gab eine Zeit, ...
Weltwoche
Michael Gambon (1940–2023)
Alle Welt kennt ihn als rauschebärtigen Professor Albus Dumbledore aus «Harry Potter»; die Hochleistungsrollen des gebürtigen Iren und Mitglieds der Royal Shakespeare Company sind dagegen weniger präsent. In...
Benjamin Bögli
Dianne Feinstein (1933–2023)
Sie war Kaliforniens erste Senatorin. Entsprechend gross war die Anteilnahme im bevölkerungsreichsten Staat Amerikas, als Dianne Feinstein am letzten Freitag neunzigjährig starb. Die Los Angeles Times widm...
Beat Gygi
Energie heisst Ernährung
Wie der frühere ETH-Präsident Lino Guzzella die Energiewende sieht.
Chas W. Freeman Jr.
Lektionen aus dem Ukraine-Krieg
Jeder Krieg wird von einem Nebel offizieller Lügen begleitet. Nie war der Nebel so dicht wie im Ukraine-Krieg. Dieser Konflikt hätte nie eskalieren müssen. Alle Beteiligten haben mehr verloren als gewonnen. Welche Lehren ziehen wir daraus?
Literatur und Kunst
Michael Bahnerth
Ikone der Woche
Frederic Edwin Church, The Iceberg, 1891 –Es gibt wohl keine kältere Schönheit, die ein Herz gleichzeitig erwärmen und abkühlen kann wie der Eisberg. Eisberge sind zu Eis gewordene Schwäne der gefrorenen Seite der Welt, ...
Heimo Schwilk
Er trachtete nach Wahrheit, nicht nach Schönheit
Zwei neue Bücher gewähren Einblicke in Hermann Hesses Leben, seine Schreibkunst und seine Ansichten zu Ruhm und Politik.
Holger Fuss
Vernarrt in die Öffentlichkeit
Stefan Aust / Alexander Kluge: Befreit die Tatsachen von der menschlichen Gleichgültigkeit. Piper. 336 S., Fr. 36.90 Als im November 2022 Hans Magnus Enzensberger mit 93 Jahren starb, blieb...
Rolf Hürzeler
Liebe zur Groteske
Linus Reichlin: Der Hund, der nur Englisch sprach. Galiani. 320 S., Fr. 33.90 Der mit 64 Jahren etwas spät pubertierende Felix Sell leidet gerade unter Herzschmerz. Seine Jugendliebe Nicole hat der Bunt...
Gerhild Heyder
Wer bin ich?
Maria Lazar: Viermal Ich. Das vergessene Buch. DVB. 224 S., Fr. 35.90 Vier Freundinnen wachsen im Wien der 1920er Jahre gemeinsam auf und teilen alles miteinander; eine davon ist die Ich-Erzählerin. Sie sucht...
Max Wey
Doppelt gemoppelt
Mama, Papa, Kacka, Pipi, Popo, -Happa-Happa, Bimbam, Bobo, Putput, Töfftöff, Wauwau – Kinder haben sie wohl erfunden, die sogenannten Reduplikationen, die Verdoppelungen. Eltern kapieren die Babysprache aber schnell, machen den...
Karl Lüönd
Der schwarze Hintergrund
Wilfried Meichtry: Nach oben sinken. Roman. Nagel und Kimche. 256 S., Fr. 33.90 Noch selten hat ein neuer Schweizer Roman so gut zur Tagesaktualität gepasst wie Wilfried Meichtrys «Nach oben sinke...
Tom Kummer
Elegante Verschleierung
Kann das Kino immer noch als Zufluchtsort dienen? Unterwegs am Zurich Film Festival.
Benjamin Bögli
Claptons Vielfalt
Crossroads-Guitar-Festival: Crypto.com-Arena, Los Angeles. 23./24. September Und dann, kurz vor Sonntagmitternacht, greift Eric Clapton, 78, zur akustischen Gitarre und verzaubert das Publikum erneut: Be...
Thomas Wördehoff
Schnippische Erotik
Laufey: Bewitched. Awal Recordings America Gelegentlich wird man von freundlichen Kollegen auf Platten hingewiesen, die beim Durchforsten der wöchentlichen Neuerscheinungen durchs Raster gefallen sind....
Peter Rüedi
Hochspannung, afroeuropäisch
Bänz Oester & The Rainmakers: Gratitude. Enja 9829 John Coltrane (1926–1967) war der Tenorsaxofonist mit dem grössten Einfluss auf den neueren Jazz. Nach seinem frühen Tod nahm seine Vere...
Leben heute
Mark van Huisseling
Mein Meister
Jann S. Wenner macht es einem nicht leicht, ihn zu mögen. Der Mitgründer sowie langjährige Chef von Rolling Stone, einer amerikanischen Musik-, Popkultur- und Politikzeitschrift, ist alt, weiss und reich; Rolling Stone hat ...
Linus Reichlin
Zum Springbrunnennach Genf
Hier eine wahre Geschichte: Ich fuhr mit meinem Freund Bruno von Zürich nach Genf, weil wir uns den berühmten Springbrunnen mal ansehen wollten. Aber in Lenzburg rutschte Bruno schon unruhig auf dem ...
Dania Schiftan
Herrliches Spielfeld
Liebe Dania, viele träumen davon, im Flugzeug Sex zu haben. Weshalb? M. K., Wattwil Die Vorstellung, dass vor der Tür jemand steht und wartet, erzeugt ein inneres Kribbeln.Ja, das k...
Andreas Thiel
Grünes Label
Glättli: «Die Mitte» hat ein neues Label. Trede: Echt? Arslan: Was ist es denn? Glättli: Ein einfarbiger Regenbogen, der von links oben über Mitte-rechts nach links unten zeigt. Trede: Das ist aber süss! Arslan: Wie schön! Gl...
Benjamin Bögli
Schweben über dem Meer
Auf einer kleinen chinesischen Insel kann man den Kaffee jetzt überhängend geniessen.
André Häfliger
Viel Freude im Zirkus Knie
Seniorchef Fredy Knie feierte in Lausanne seinen 77. Geburtstag.
Peter Rüedi
Toujours Gamay
Maison Le Nid (Famille Lardet): Moulin à Vent Tradition 2021. 13 %, Fr. 24.– Moulin à Vent Rochegrès 2021. 13 %, Fr. 31.50 Moulin à Vent La Rochelle 2021. 13 %, Fr. 28.80Vinoversum, vinoversum.ch In einer Re...
David Schnapp
König der Tiefe
Restaurant Konstantin Filippou Dominikanerbastei 17, 1010 Wien, Telefon +43 1 512 22 29. Dienstags und sonntags geschlossen Wien ist für viele Leute aus Zürich eine Art Sehnsuchtsort, man schätzt die verg...
David Schnapp
Wie ein guter Anzug
Mit dem i5 und später mit dem ersten elektrischen Kombi eröffnet BMW ein interessantes neues Feld.
Benjamin Bögli
Qualität und Schärfe
iPhone 15 ProAb Fr. 1079.– Apple stellt seit 2007 iPhones her. Damals waren iPhones MP3-Speicher zum Telefonieren, heute sind es multimediale Allzweckwaffen. Nur noch die mobile Telekommunikation grenzt...
David Schärer
Neue Härte
Masshalten und Abwägen gelten als die klassischen Tugenden des Citoyens. Manierlichkeit und Anstand sind zivilisatorische Leistungen, die das friedvolle Zusammenleben in der Gesellschaft begünstigen. Nun scheint die dem bürg...
Michael Baumann
Stephan Wartmann
Der Geschäftsführer des Industriebetriebs Brugg Groupist auf weltweitem Erfolgskurs.
Weltwoche
Maja Riniker, Nationalrätin
Die Aargauer FDP-Politikerin hätte gerne das Talent der Telekinese; sie macht sich Sorgen um liberale Werte und ist froh, dass ihr ihre Grossmutter Tischmanieren beigebracht hat.
Film
Wolfram Knorr
Der ideale Schwiegersohn
Wochenendrebellen (D, 2023) von Marc Rothemund. Mit Florian David Fitz, Cecilio Andresen, Aylin Tezel In deutschen Filmkomödien gibt’s einen kuriosen Trend: Umgang mit Kranken oder Menschen, die a...
Ausstellung
Rolf Hürzeler
Italiener in der Schweiz
Erfahrungen Schweiz – Italianità: Landesmuseum Zürich. Bis 14. April 2024 (23. 10. bis 18. 1. geschlossen) Ihre Wut ist gross. Die Emigrantin Rosanna hat keinen Frieden mit der Schweiz gefunden. S...
Die Weltwoche - das ist die andere Sicht!

Netiquette

Die Kommentare auf weltwoche.ch/weltwoche.de sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels, an Protagonisten des Zeitgeschehens oder an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Wählen Sie im Zweifelsfall den subtileren Ausdruck.

Unzulässig sind:

  • Antisemitismus / Rassismus
  • Aufrufe zur Gewalt / Billigung von Gewalt
  • Begriffe unter der Gürtellinie/Fäkalsprache
  • Beleidigung anderer Forumsteilnehmer / verächtliche Abänderungen von deren Namen
  • Vergleiche demokratischer Politiker/Institutionen/Personen mit dem Nationalsozialismus
  • Justiziable Unterstellungen/Unwahrheiten
  • Kommentare oder ganze Abschnitte nur in Grossbuchstaben
  • Kommentare, die nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen)
  • Kommentare, die kommerzieller Natur sind
  • Kommentare mit vielen Sonderzeichen oder solche, die in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • Kommentare, die mehr als einen externen Link enthalten
  • Kommentare, die einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Kommentare, die nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu
  • Kommentare, die nicht auf Deutsch sind. Die Forumssprache ist Deutsch.

Als Medium, das der freien Meinungsäusserung verpflichtet ist, handhabt die Weltwoche Verlags AG die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Prüfer sind bemüht, die Beurteilung mit Augenmass und gesundem Menschenverstand vorzunehmen.

Die Online-Redaktion behält sich vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Wir bitten Sie zu beachten, dass Kommentarprüfung keine exakte Wissenschaft ist und es auch zu Fehlentscheidungen kommen kann. Es besteht jedoch grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Über einzelne nicht-veröffentlichte Kommentare kann keine Korrespondenz geführt werden. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.

Abonnement
1. Start
2. Ihre Angaben
3. Zahlungsart
4. Abo prüfen
1. Start
2. Ihre Angaben
3. Zahlungsart
4. Abo prüfen