window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-5295837-6');
Weltwoche logo
Suchbegriff
Ausgabe 06. Juni 2024
Nummer 23
Editorial
Roger Köppel
Reiten uns Biden und Co. in einen dritten Weltkrieg?
Die Schlafwandler», so lautet der sprichwörtlich gewordene Titel eines Standardwerks des Historikers Christopher Clark zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs...
Diese Woche
Weltwoche
Jürg Altwegg trifft Renaud Camus in dessen Schloss in der Gascogne, Jean-Daniel Ruch diskutiert mit seinem grossen Kritiker Alfred Heer, Matt Pottinger über die China-Strategie von Donald Trump, MvH befragt Sandra Bauknecht, Weltwoche-Golfturnier in Andermatt
Pascal Lottaz
Wunschwolken am Bürgenstock
Die einseitige Konferenz in Nidwalden schadet der neutralen Schweiz. Wer wirklich Frieden in der Ukraine stiften will, nimmt alle Konfliktparteien ernst.
Peter Rothenbühler
Lieber Papst Franziskus
Schade, dass sich die Welt nur darüber aufgehalten hat, dass Sie für Homosexuelle einen vulgären Begriff verwendet haben: «C’è gia troppo frociaggine», haben Sie gesagt, es gibt schon genug Schwuchteleien in den ...
Hubert Mooser
Gesucht: Pierre-Yves Maillard
Nach seinem Triumph mit der 13. AHV-Rente erwartete man Pierre-Yves Maillards Grossangriff mit der SP-Krankenkasseninitiative. Doch der Gewerkschaftsboss macht sich rar. Warum?
Marcel Odermatt
Gute Kritik, falscher Adressat
SP-Rookie David Roth hat sich im Bundeshaus schnell einen Namen gemacht. Der Nationalrat und Syndicom-Gewerkschaftler gehört zu jenen Genossen, denen die Interessen von Werktätigen wichtiger sind als Woken...
Marcel Odermatt
Süssli, Breuer, Trede, Grossen, Stark, Imark, Reshef, Gmür-Schönenberger
Der Chef der Armee, Thomas Süssli, reiste diese Tage nach Litauen, um am Besuchertag der Verteidigungsübung «Grand Quadriga 2024...
Michael Bahnerth
Die Quadratur des Kreises
Wie, so frage ich mich, kann ein Mensch für all das Unlösbare eine Lösung finden?
Christoph Blocher
Urknall der Demokratie
Seit 150 Jahren dürfen die Schweizer auch in Sachfragen mitentscheiden. Doch das Jubiläum der Verfassung von 1874 wird vom Bund mit Schweigen übergangen. Wer die Volksrechte abschaffen will, mag sie nicht feiern.
Renzo Blumenthal
Warum ich nicht mehr bio bin
Als Bergbauer stellte ich drei Jahrzehnte lang Bio-Produkte her. Jetzt habe ich das Label wegen der Bürokratie aufgegeben. Meine Milch, mein Käse und Fleisch sind so gut wie eh und je.
Christoph Mörgeli
Klimaseniorinnen und Kriegssenioren
Es gibt zweierlei Naturen unter den alternden Menschenkindern: Die einen werden milder, nachsichtiger und toleranter. Die anderen schärfer, extremer und unduldsamer. Zur Gruppe der Letzteren...
Peter Bodenmann
Klimakleber, Atomfreunde und die Grünen
Sie sind alle im gleichen Spital krank. Kann man sie mit Aussicht auf Erfolg behandeln?
Viktor Orbán
Europas Regierungen im Rausch des Krieges
Wir haben gegen Russland nichts zu gewinnen, aber alles zu verlieren. Ungarn wird sich aus der Konfrontation, die sich anbahnt, strikt heraushalten.
Roger Köppel
Freihandel statt Wirtschaftskrieg
Die USA verschärfen den Handelskrieg gegen China. Brüssel legt nach. Auch in der Schweiz verabschieden sich Liberale vom Freihandel. Das ist ein gefährlicher Irrweg.
Julie Burchill
Erwachsen in einer Welt von Kindern
Amal Clooney und ihr Mann wirken wie die wahren Royals in unserer verrückten Zeit.
Jürg Altwegg
«Die Masseneinwanderung ist ein Genozid an Europa»
Sein provokativer Essay «Der grosse Austausch» von 2011 machte ihn weltberühmt. Er wird als geistiger Anstifter von Massenmördern wie Andres Breivik bezeichnet. Schriftsteller wie Michel Houellebecq verehren ihn als einen der grössten Dichter unserer Zeit. Wir haben Renaud Camus in seinem mittelalterlichen Schloss in der Gascogne besucht.
Joan Meier
Windräder im Paradies
Rainer Egle und seine Frau lebten in den USA jahrelang unter Windturbinen. Bis sie es nicht mehr aushielten. Sie kamen in die Schweiz zurück – und vom Regen in die Traufe. Nun kämpft der ehemalige Grünen-Wähler gegen Albert Röstis Stromgesetz.
Kurt W. Zimmermann
Davos auf dem Bürgenstock
Bei uns lässt sich gut palavern. Unsere Medien lieben die Friedenskonferenz in Nidwalden.
Oskar Lafontaine
Droht Europa ein nukleares Inferno?
«Die Nato ist hirntot», sagte Emmanuel Macron vor nicht allzu langer Zeit. Dieser Satz trifft ins Schwarze, wenn man das Handeln des Westens bewertet.
Stefan Millius
Gefahr aus dem Labor
Es erscheint immer wahrscheinlicher, dass das Coronavirus im Labor entstanden ist. Mit der Vogelgrippe könnte sich die Geschichte wiederholen.
Fulvio Haefeli
Von Dänemark und den Niederlanden lernen
Der Nationalrat fördert die Einwanderung von Islamisten. Höchste Zeit für ein Umdenken.
Marcel Odermatt
Wir waren Helden
Auf dem Höhepunkt ihrer Karrieren zählten sie zu den einflussreichsten Persönlichkeiten des Landes. Heute harren diese fünf Politiker still und leise ihres unvermeidlichen Abgangs aus Bern.
Amy Holmes
Demokraten in der Trump-Falle
Wieder einmal trotzt Donald Trump der politischen Schwerkraft. Nachdem ein Geschworenengericht in New York City den ehemaligen Präsidenten in 34 Anklagepunkten für schuldig befunden hatte, sammelte die Trum...
Pascal Morché
Atombombe der Strandmode
Der Bikini, geboren aus nuklearer Provokation und modischer Revolution, steht heute wieder im Spannungsfeld von Freizügigkeit und Moral.
Anabel Schunke
Suleiman und Sylt
Täglich 25 Messerattacken in Deutschland und ein paar betrunkene Polohemdträger.
Roger Köppel
«Ur-Katastrophe des 21. Jahrhunderts»
Der frühere Nato-General Harald Kujat warnt eindringlich vor einem dritten Weltkrieg. Die Eskalationstrategie der Nato sei brandgefährlich. Den westlichen Regierungen traut er keine Umkehr zu.
Herodot
HERODOT
Kinder und Tore sagen die Wahrheit. So wissen wir dank Annalena Baerbock, dass EU und Nato sich im Krieg mit Russland befinden. Und dass kriegführende Parteien die Neutralität nicht schätzen, ist keine revolutionäre Erkenntnis; ...
Mark van Huisseling
«Reich an Gefühlen und im Herzen»
Wie denkt die Frau von Welt? Sandra Bauknecht über Männer, Mode, Geld und Moral.
Mark van Huisseling
Von der Shopaholic zur Sammlerin
Sandra Bauknecht, aufgewachsen in der Nähe von Frankfurt, studierte dort Jurisprudenz und anschliessend Modedesign in Paris. Sie arbeitete unter anderem für die Modezeitschrift Marie Claire (deutsche Aus...
Rahel Senn
Chinas Kampf gegen die Wahrheit
Bei Chinas Zensurbehörde herrscht Hochbetrieb. Das dunkle Kapitel, das die Ereignisse zwischen Frühling und Sommer 1989 umschliesst, soll aus dem kollektiven Gedächtnis getilgt werden. Niemand darf erfahr...
Christoph Mörgeli
Das Massaker von Odessa
Vor zehn Jahren verbrannten und erschossen ukrainische Nationalisten 45 prorussische Aktivisten. Einer Aufklärung dieser Verbrechen widersetzt sich die Ukraine bis heute.
Urs Gehriger
Bändiger des Brüsseler Drachens
Tom Van Grieken will Flandern unabhängig machen und plädiert für einen Migrationsstopp. Belgien hält er für einen «gescheiterten Staat». Und dessen König sei etwas für Walt Disney.
Milosz Matuschek
Laborvirus und Impfdesaster
Nach dem gescheiterten Pandemie-Vertrag ist vor der nächsten Pandemie-Definition. Die WHO gibt noch lange nicht auf.
Rafael Lutz
Wahre Berufung
Ehemalige Bundesbeamte träumen von einer raschen Nato-Annäherung. NZZ-Journalist Georg Häsler gefällt das. An der Pressekonferenz taucht er gleich in Uniform auf.
Urs Gehriger
«Abschreckung ist effektiver als Krieg»
Matt Pottinger ist der Architekt von Donald Trumps China-Politik. Taiwan müsse verteidigt werden, sagt der ehemalige Marine-Geheimdienstoffizier. Möglich sei dies dank Anwendung einer 2000 Jahre alten chinesischen Strategie.
Philipp Gut
Der Messerstecher von Mannheim und die Grenzen des Verfassungsstaats
Wofür steht der Fall Mannheim? Was ist los in Deutschland? Antworten von Ulrich Vosgerau, CDU-Mitglied, Höcke-Anwalt, Verfassungsjurist und Influencer der öffentlichen Debatte.
Tamara Wernli
Luxuswut der Frauen
4000 Dollar bezahlen, um seinen Groll rauszubrüllen – für einige ein sinnvolles Investment.
Alex Baur
Bananisierung der Justiz
Die Prozesse gegen US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump folgen einem globalen Trend: Die Justiz wird zur politischen Waffe. Das ist verheerend – auch für Trumps Gegner.
Weltwoche
Leserbriefe
Wider besseres Wissen Nr. 21 – «Röstis Stromausfall»Philipp Gut über das Energiegesetz SVP-Bundesrat Albert Rösti, ausgerechnet auf den Spuren von alt Bundesrätin Ruth Dreifuss (SP). Vielleicht ...
Pierre Heumann
David Levy (1937–2024)
Er war das israelische Gegenstück zum legendären amerikanischen Tellerwäscher. David Levy, in Rabat geboren und aufgewachsen, wanderte im Alter von knapp zwanzig Jahren mit seinen Eltern nach Israel aus. Seine f...
Wolfram Knorr
Ruth Maria Kubitschek (1931–2024)
Legendär war ihr Auftritt als Herausgeberin der Münchner Allgemeinen Tageszeitung: Vor ihrem Klatsch-Star Baby Schimmerlos zeigt sie, auf ihrem Schreibtisch stehend, ihre von Krampfadern befreiten mak...
Beat Gygi
Vor Kartellpolizisten wird gewarnt
Das Wettbewerbsrecht soll die Firmen vor der Willkür der Behörden schützen.
P. J. Blumenthal
Die Genialität von Europa
Die europäische Hochkultur bereichert seit 2500 Jahren die Welt: weil sie andauernd Autoritäten herausfordert und Neues schafft. Ihr Erbe ist unermesslich. Es muss um jeden Preis bewahrt werden.
Literatur und Kunst
Michael Bahnerth
Ikone der Woche
Wassily Kandinsky, Landschaft mit Regen, 1913 – Die Geschichte des Menschen begann mit schlechtem Wetter. Als die Erde abkühlte und der von Vulkanen ausgestossene Wasserdampf kondensierte, als unaufhörliches Himmelswasse...
Hugo Anthamatten
Betörende Bilder eines Bildscheuen
In einem grossartigen Band von Bertrand Badiou finden sich die Lebensstationen des Dichters Paul Celan fotografisch dokumentiert – und subtil kommentiert.
Daniel Weber
Blitzschlag eines Augenblicks
Fleur Jaeggy: Ich bin der Bruder von XX. Aus dem Italienischen von Barbara Schaden. Suhrkamp. 114 S., Fr. 33.90 Fleur Jaeggy ist ein einsamer Gipfel in der Literaturlandschaft der Schweiz – m...
Pierre Heumann
Der 7. Oktober war nur der Anfang
Ron Leshem: Feuer. Israel und der 7. Oktober. Aus dem Hebräischen von Ulrike Harnisch und Markus Lemke. Rowohlt Berlin. 320 S., Fr. 34.90 Der israelisch-amerikanische Schriftsteller und F...
Christoph Mörgeli
«Ich dulde, ich schulde»
Adolf Muschg: Gottfried Keller. Eine Studie. Insel-Taschenbuch. 400 S., Fr. 15.– Der Germanist und Schriftsteller Adolf Muschg hat viele erfolgreiche Romane verfasst. Seine wahre Meisterschaft z...
Mark van Huisseling
Echt falsch
Richard Dorment: Warhol After Warhol – Power and Money in the Modern Art World. Pan Macmillan. 288 S., Fr. 36.90 «Grosser Käse zieht grosse Ratten an», sagt man in Amerika. Und das ist eine knappe, aber gute Z...
Sylvie-Sophie Schindler
Dokumentation des Grauens
Latife Arab: Ein Leben zählt nichts – als Frau im arabischen Clan. Heyne. 256 S. Fr. 33.90 Ach, diese doofen Deutschen. Mit denen kann man machen, was man will. Die springen über jedes Stöckchen,...
Max Wey
Nun baumeln sie wieder
Ferienzeit, Baumelzeit. Man müsste wissen, was eine Seele ist, dann wüsste man, ob man damit baumeln kann. Die alten Germanen wussten: Die Seelen der Ungeborenen und Toten wohnen im Wasser. Descartes wus...
Rolf Hürzeler
Als Russen und Amerikaner Brüder waren
Das Militärmagazin Yank informierte im Zweiten Weltkrieg die US-Soldaten in Europa. Die Ausgabe vom 6. Mai 1945 warnte vor einem Nazi-Réduit in den Alpen.
Stefan Millius
Wen würde Jesus wählen?
Kirche und die AfD: Reportage. ARD, 2. Juni Soll die Kirche Politik machen? In Deutschland tut sie es. Bischöfe gehen öffentlich auf Distanz zur AfD. Katholische und evangelische Gemeindepfarrer ...
Manuel Brug
Er führt Wagner ins Tenor-Licht
Michael Spyres: In the Shadows. Erato Tristan, warum nicht? Denn jetzt, kürzlich hat er an der Strassburger Oper als dunkel grundierter, doch mit leichter Höhe klangverführender Lohengrin ...
Chris von Rohr
The Who: My Generation
Es gibt ausgeklügeltere, musikalisch tiefgreifendere Songs dieser Band, aber «My Generation» war der dringliche, volle Dampfhammer mitten in die Fresse – zwei Akkorde und eine Ladung Dynamit. Die Hymne e...
Wolfram Knorr
Eine deutsche Familie
Sterben (D 2024) von Matthias Glasner. Mit Corinna Harfouch, Lars Eidinger, Robert Gwisdek, Ronald Zehrfeld, Anna Bederke Gleich am Anfang sitzt Lissy Lunies (Corinna Harfouch), an Diabetes, Nierenve...
Benjamin Bögli
Könige des Ehebruchs
Ashley Madison: Sex, Lies & Scandal. Dreiteilige Miniserie von Toby Paton u. a. Auf Netflix abrufbar. In den Versen 7, 53 bis 8, 11 des Johannesevangeliums geht es um eine Frau, die beim Fremdgeh...
Peter Rüedi
Der Klang ist die Botschaft
Oded Tzur: My Prophet. ECM 2821 6514241 The sound is the message: die individuelle Klangqualität, an der grosse Instrumentalisten des Jazz ab dem ersten Ton zu erkennen sind wie grosse Sänger (...
Alberto Venzago
Vollkommenheit der Wahrheit
Drei Jahre habe ich auf das Journalistenvisum für Birma, das heutige Myanmar, gewartet. Es ist Mitte der Achtziger, ein paar Monate vor dem Militärputsch. Ich will unbedingt noch das heile, vom Tour...
Leben heute
Mark van Huisseling
Die sollten mich fragen
Erstens: Man kann etwas auch zu sehr wollen. Und zweitens: Vorsicht vor Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen. Diese Lehrsätze standen vor zwei Jahren im ersten Abschnitt meiner Kolumne mit Überschrift «Mein G...
Linus Reichlin
Um ein Geheimnisärmer
Ich will gar nicht wissen, um was es in der Serie, die ich mir gerade auf Netflix anschaue, eigentlich geht. Ich schaue sie mir auf Italienisch an, deshalb verstehe ich die Schauspieler nur, wenn sie sic...
Dania Schiftan
Hotel, Waldlichtung, Sonnenblumenfeld
Liebe Dania, ich mag es, meinen Mann für Sex in Hotelzimmern zu treffen. Es gibt mir den gewissen Kick. Ihm ist es zu verrucht und auch zu teuer. Gibt es andere Varianten, die ein ähnlich ...
David Schärer
Euphemistische Tretmühle
In Deutschland heisst die «Sozialhilfe» nun «Bürgergeld». Im Geschäftsleben werden «Probleme» durch «Herausforderungen» ersetzt, und Vorgesetzte mit charakterlichen Defiziten (um nicht zu sagen A********er) wer...
Benjamin Bögli
La villa è mobile
Nach langem Hin und Her beschlagnahmt der italienische Staat Giuseppe Verdis wundervolles Landgut.
Andreas Thiel
Folterstrom
Habeck: Der Leiter der Reaktorsicherheitskommission wollte selbst unter Folter nicht von seiner Meinung abweichen, dass ein Weiterbetrieb der Atomkraftwerke ungefährlich gewesen wäre. Scholz: Wie stu...
André Häfliger
Die Besten im «Dolder»
Im Zürcher Vorzeigehaus traf sich die Prominenz der Schweizer Hotellerie.
Peter Rüedi
Finesse des Sauvignon
Domaine Reverdy-Ducroux: Sancerre AC Beau Roy 2022.13 %. Fischer Weine, Sursee. Fr. 24.80. fischer-weine.ch Kaum zu glauben, dass Sancerre, dessen Weine jedem, jeder Zweiten auf der Zunge liege...
David Schnapp
Neun Tage Spital-Verpflegung
Spital Limmattal, Urdorferstrasse 100, 8952 Schlieren; Telefon 044 733 11 11 Wegen eines Velounfalls kürzlich haben sich meine Lebens- und Essgewohnheiten gerade dramatisch verändert. Neun Tag...
David Schnapp
Drang nach Freiheit
Mercedes-AMG präsentiert mit dem Purespeed einen Gegenentwurf zur herrschenden Fahrzeugdoktrin.
Benjamin Bögli
Früh beginnt die Freude
Mini-Piano von LoogFür 249 Dollar erhältlich Manche Erwachsene haben fast noch mehr Freude an diesen genialen kleinen Instrumenten als ihre Sprösslinge. Dabei sind die Loog-Produkte eige...
Weltwoche
Larissa Hodgson, Bachelorette
Die Fernseh-Lady träumt von einer Märchenhochzeit, sie bewundert Mozart und hätte nichts gegen eine Viertagewoche.
Die Weltwoche - das ist die andere Sicht!

Netiquette

Die Kommentare auf weltwoche.ch/weltwoche.de sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels, an Protagonisten des Zeitgeschehens oder an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Wählen Sie im Zweifelsfall den subtileren Ausdruck.

Unzulässig sind:

  • Antisemitismus / Rassismus
  • Aufrufe zur Gewalt / Billigung von Gewalt
  • Begriffe unter der Gürtellinie/Fäkalsprache
  • Beleidigung anderer Forumsteilnehmer / verächtliche Abänderungen von deren Namen
  • Vergleiche demokratischer Politiker/Institutionen/Personen mit dem Nationalsozialismus
  • Justiziable Unterstellungen/Unwahrheiten
  • Kommentare oder ganze Abschnitte nur in Grossbuchstaben
  • Kommentare, die nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen)
  • Kommentare, die kommerzieller Natur sind
  • Kommentare mit vielen Sonderzeichen oder solche, die in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • Kommentare, die mehr als einen externen Link enthalten
  • Kommentare, die einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Kommentare, die nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu
  • Kommentare, die nicht auf Deutsch sind. Die Forumssprache ist Deutsch.

Als Medium, das der freien Meinungsäusserung verpflichtet ist, handhabt die Weltwoche Verlags AG die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Prüfer sind bemüht, die Beurteilung mit Augenmass und gesundem Menschenverstand vorzunehmen.

Die Online-Redaktion behält sich vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Wir bitten Sie zu beachten, dass Kommentarprüfung keine exakte Wissenschaft ist und es auch zu Fehlentscheidungen kommen kann. Es besteht jedoch grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Über einzelne nicht-veröffentlichte Kommentare kann keine Korrespondenz geführt werden. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.