window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-5295837-6');
Weltwoche logo
Suchbegriff
Ausgabe 13. Juli 2023
Nummer 28
Editorial
Roger Köppel
Zurück zum Frieden
Der menschliche Verstand vermag den Zusammenhang der Ursachen aller Erscheinungen nicht zu begreifen, aber der Trieb, diese Ursachen zu erforschen, schlummert in des Menschen Seele. Leo Tolstoi, «Krieg...
Diese Woche
Weltwoche
Europa braucht China, Graubünden verschandelt sich, Formtest der Parteien, Tristan Brenn in der Reihe seiner Vorgänger, Gesamtkunstwerk Tour de France, Andreas Z’Graggen würdigt Uris Rolle bei der Schweizwerdung des Tessins
Christoph Mörgeli
Polit-Islam in der Schweizer Armee
Hauptmann Muris Begovic amtet als erster muslimischer Armeeseelsorger. Im zivilen Alltag zeigt er wenig Berührungsängste gegenüber radikalen Predigern.
Peter Rothenbühler
Lieber Kurt Wüthrich
Schön von Ihnen, aber völlig überflüssig. Sie haben sich für Ihre Aussage beim traditionellen Treffen der Nobelpreisträger in Lindau entschuldigt. Sie hatten gesagt: «Als männlicher Wissenschafter habe ich ein Gefü...
Karl Eckstein
Tagebuch
Streumunition, auch bekannt als Cluster-Munition, ist eine Art von Explosivwaffe, die dazu entwickelt wurde, grosse Flächen mit einer Vielzahl kleinerer Explosivkörper zu bedecken. Die Streumunition besteht aus einem Hauptkörper oder Behäl...
Hubert Mooser
Das Schweigen der Tauben
Die USA wollen international geächtete Streumunition in die Ukraine liefern. Im Sicherheitsrat sagt die Schweizer Vertretung dazu: nichts.
Hubert Mooser
Zum Glück gibt’s die Tessiner
Kein anderer Schweizer Kanton wird vom europäischen Ausland so bedrängt. Umso stärker betonen die Südschweizer ihre eidgenössische Identität.
Michael Bahnerth
Über Stock und Stein durch Seelenlandschaften
Und dann war sie da, die Stimme, die flüsterte, dass das Sein gar nicht so kompliziert ist.
Weltwoche
Atici, Knie, Hingis, Vock, Spiess, Loser,Chodorkowski, Prigoschin, Olona
Mustafa Atici, Spitzenreiter, hat sein Interesse an einem Bundesratssitz angemeldet. Der 1969 in der Türkei geborene Basler SP-Nation...
Amy Holmes
Ron DeSantis auf Abwegen
Ron DeSantis wird nachgesagt, dass es ihm an Charisma fehle. Ein «ehemaliger [DeSantis-]Kongressmitarbeiter» beschrieb ihn letzten Herbst gegenüber Vanity Fair «als einen Menschen mit der Persönlichkeit eines St...
Rudolf Walser
Fehlgriff mit Ansage
Der ETH-Rat stiftet mit schlechter Personalpolitik Chaos. Präsident Hengartner stiehlt sich aus der Verantwortung.
Christoph Mörgeli
Patriotisch nur fürs Ausland
Dreizehn linke Schweizer Politiker – hauptsächlich der SP – haben der EU-Kommissions-Präsidentin Ursula von der Leyen einen Brief geschrieben: Die Politik der Europäischen Union gegenüber dem Kosovo wirke «willkürlich»...
Peter Bodenmann
Mehr Teuerung dank mehr Staat
SBB und Post werden teurer. Die Strompreise explodieren. Die Zinsen sollen weiter steigen.
Uwe Parpart und David P. Goldman
Für Europa führt kein Weg an China vorbei
China ist die erfolgreichste Volkswirtschaft des vergangenen halben Jahrhunderts. Koppelt sich Europa von diesem Kraftwerk ab, verpasst es die nächste industrielle Revolution.
Philipp Gut
Graubünden verschandelt sich
Der Kanton will in beliebten Tourismusgebieten über zwei Dutzend Windparks einrichten. Gemeinden und Bevölkerung werden entmachtet.
Ralf Schuler
Zähne zeigen in Hochkultur
ZDF-Moderator Markus Lanz will Hubert Aiwanger als neurechten Populisten abtun. Da ist er bei Bayerns Vize-Ministerpräsidenten an den Falschen geraten.
Marcel Odermatt
Stimmengaranten und Auslaufmodelle
Im Oktober wählt die Schweiz ein neues Parlament. Wer triumphiert, wer steigt ab? Die grossen Parteien im Formcheck.
Matthias Matussek
Somalia Berlin
Unterwegs in der deutschen Hauptstadt, die wild und multikulti sein will wie Babylon – und doch nur an eine failed city wie Mogadischu erinnert
Julie Burchill
Raffinierte Bestrafung
Lily-Rose Depp, die Tochter von Johnny, spielt ihre erste grosse Hauptrolle. Was ist bloss in sie gefahren?
Helmut Scheben
Zauberkünstler und Taschenspieler
Wie ich das Vertrauen in die etablierten Medien verlor.
Friedbert Pflüger
Klimawunderland USA
Wie Amerika Europa den Meister zeigt.
Weltwoche
Die Platzhirsche machen nicht Platz
Vor 25 Jahren begann der Boom der Online-News. Er wurde zum Triumph der alten Medien.
Jürg Altwegg
Solange sie rollt, ist Frankreich nicht verloren
Die Tour de France ist eine epische Feier der unvergänglichen Grande Nation. Nirgends sonst ist die vielfältige Schönheit unseres Nachbarlands eindrücklicher zu erleben. Der kulturelle Reichtum zwischen Normandie und Côte d’Azur bleibt einzigartig.
Weltwoche
Erdogan spielt mit dem Versprechen Es war keine Kehrtwende, sondern eine Pirouette, die der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan gedreht hat. Erst verknüpft er den EU-Beitritt seines Landes mit der Aufnahme Schwedens in ...
Marcel Odermatt
Fake News aus Beamtenstuben
Die Verwaltung unterschätzt das Bevölkerungswachstum seit Jahrzehnten massiv. Auch die SVP-Bundesräte tun nichts gegen die notorische Tiefstapelei.
Anabel Schunke
Multikulti-Chaos am Eritrea-Fest
In Deutschland müssen Deutsche Schutz suchen vor Schutzsuchenden.
Kurt W. Zimmermann
Leutschenbachs Verteidigungsminister
Nur ein einziger Mann glaubt, dass das Schweizer Fernsehen vollkommen fehlerfrei ist. Der Mann ist Tristan Brenn, der sechste und sechstbeste TV-Chefredaktor in der Fernsehgeschichte.
Milosz Matuschek
Gefährlichste Ideologie unserer Zeit
Wir erleben eine hybride Kriegsführung durch den Wokeismus. Wie können Gesellschaften innerliche Zersetzung verhindern?
Pierre Heumann
«Plant ihr eine Revolution gegen die Menschheit?»
In Genf stellen sich Roboter den drängendsten Fragen. Das Resultat ist faszinierend, aber auch beunruhigend.
Jeffrey D. Sachs
James Madisons vergiftetes Erbe
Der reiche Verfassungsvater fürchtete das Volk. Darum sind die USA heute keine echte Demokratie, sondern eine Plutokratie – zum Schaden auch der restlichen Welt. Trotzdem gibt’s Hoffnung.
Fulvio Haefeli
Eine echte humanitäre Leistung
Die ungebremste illegale Einwanderung erzeugt explodierende Asylkosten. Wir müssen unsere Grenzen schützen. Notrecht wäre nötig – und möglich.
Thomas Renggli
Regenbogen-Alarm bei den Fussball-Frauen
Sambias Stürmerstar Barbra Banda schlägt superwoke deutsche Frauen-Nati. Die grosse Frage: Ist sie ein Er?
Wolfgang Koydl
Hungersnöte im nuklearen Winter
Selten, vielleicht nie stand die Welt einem Atomkrieg näher. Die Folgen einer totalen Eskalation wären laut Forschern apokalyptisch: fünf bis sechs Milliarden Tote innert zweier Jahre.
Wolfgang Koydl
Weideverbote auf verseuchten Wiesen
Trotz ihrer Neutralität war die Schweiz von internationalen Konflikten immer indirekt betroffen. Das war im Ersten Weltkrieg ebenso der Fall wie im Zweiten, und wäre es noch mehr in einem Atomkrieg....
Patrick Schüffel
Finger weg von Staatskrypto!
Die Zentralbanken wollen Bitcoin & Co. Konkurrenz machen. Die Risiken für Privatsphäre und Freiheit sind immens.
Tamara Wernli
Netflix-Desaster
Wer ein neues Publikum will, aber dabei die bewährten Fans ignoriert, verliert am Ende alle.
Weltwoche
Mehr Patriotismus Nr. 27 – «Durch diese Hohle Gasse»Editorial von Roger Köppel Als reformiert aufgewachsener Zürcher, der seinerzeit als Infanterist und später als Zivilschützer Dienst geleistet und 25 Jah...
Pierre Heumann
Léon Gautier (1922–2023)
Léon Gautier setzte sich in Frankreich unermüdlich dafür ein, dass niemand das Scheusal des Kriegs vergesse. «Den jüngeren Generationen», sagte er vor vier Jahren in einem Interview, «muss es gesagt sein – un...
Tatiana Bogdanova
Wiktorija Amelina (1986–2023)
Der Tag, an dem die russische Armee im Februar 2022 die Ukraine überfiel, war für die ukrainische Schriftstellerin Wiktorija Amelina wie eine Zeitenwende. Sie begann sich intensiv mit dem Konflikt der bei...
Beat Gygi
Klima-Show mit Nebenerwerb
Mit den Zielen des Pariser Abkommens lassen sich neue Umverteilungskämpfe anheizen.
Andreas Z’Graggen
Der lange Weg nach Süden – wie die Urner das Tessin eroberten
Ostern, Pfingsten – das war nur ein Vorspiel. Denn demnächst, wenn im Norden der Alpen die Sommerferien beginnen, donnert sie wieder gen Ital...
Andreas Zgraggen
Ein Mord und eine Ferienwohnung im Tessin: Wie es mit den von Beroldingen weiterging
Eine unrühmliche Person war Johann Peregrin von Beroldingen, Hauptmann in spanischen Diensten, 1660/61 Landvogt der Rivie...
Literatur und Kunst
Michael Bahnerth
Ikone der Woche
Oskar Kokoschka, Die Windsbraut, 1913–1914 – Da treiben sie im Boot der Gemeinsamkeit auf dem Meer der Liebe dem Untergang entgegen, vorangetrieben in die Tragödie vom unablässigen Wind der Leidenschaft: Oskar Kokoschka ...
Wolfgang Kubin
Wie sich die Chinesen sehen
China ist nicht vorhersagbar. Daraus erklärt sich die Furcht des Westens vor Peking. Umso dringender ist es, der chinesischen Seite zuzuhören.
Daniel Weber
Ein schräges Gespann
Matthias Zschokke: Der graue Peter. Rotpunktverlag. 176 S., Fr. 29.90 Der graue Peter, die Hauptfigur in Matthias Zschokkes neuem Roman, ist ein unscheinbarer Verwaltungsbeamter in Berlin, wohin es i...
Wolfgang Koydl
Schlaglicht auf das grosse Grauen
Alex J. Kay: Das Reich der Vernichtung. Eine Gesamtgeschichte des nationalsozialistischen Massenmordens. Wbg Theiss. 456 S., Fr. 53.90. Wer wissen will, wie sehr das Gedenken an die Gräue...
Sylvie-Sophie Schindler
Zurück ins Dorf der Kindheit
Birgit Birnbacher: Wovon wir leben. Zsolnay. 192 S., Fr. 33.90 Wenn sie sagen würde, sie hätte es eilig, wäre es eine Lüge. Also sagt sie es nicht. Wird sie es je wieder sagen können? Julia i...
Peter Ruch
Who is WHO?
Eine Frau mit Blutfluss hatte . . . viel gelitten unter vielen Ärzten und ihr ganzes Vermögen ausgegeben. Aber es hatte ihr nichts genützt (Markus 5, 25). – Ich wundere mich nicht, dass die Ärzte vor 2000 Jahren nicht immer ...
Walter Hollstein
Frauen sind zufriedener als Männer
Martin Schröder: Wann sind Frauen wirklich zufrieden? C. Bertelsmann. 256 S., Fr. 29.90 Frauen sind unterdrückt, Frauen werden diskriminiert, Frauen geht es schlecht – grundsätzlich und...
Wolfram Knorr
Tom Cruises unmöglichste Mission
James Bond ist von gestern. Der Mann der Stunde ist Ethan Hunt alias Tom Cruise.Was für ein Spektakel!
Angelika Maass
In Kunst verwandelte Warenwelt
Sylvie Fleury: Shoplifters from Venus. Kunstmuseum Winterthur. Bis 20. August Da ist vieles zu haben, wonach man – oder in diesem Fall eher frau – sich sehnt: Luxusgüter der Extraklasse, die...
Wolfgang Koydl
Wie üblich unter sich
Markus Lanz: Das Erstarken der AfD. ZDF vom 5. Juli. Und Lanz war anzusehen, was er dachte: ein Fehlgriff, diese Frau. Das Wort «Talkshow» kommt vom Wort für reden, und genau dies s...
Chris von Rohr
Alben für die Ewigkeit
Chris von Rohr Jerry Lee Lewis: Live at the Star-Club HamburgEs war die zweite LP nach den Beatles, die ich besass. Ich war vierzehn. Und sie bleibt unvergessen, weil sie all das besitzt, was guten Rock ’n’ Roll ausmacht: Rh...
Benjamin Bögli
Die Doors nach sechzig Jahren
Robby Krieger live: Whisky a Go Go. Los Angeles. 1. JuliDie Liebesbeziehung zwischen den Doors und dem «Whisky a Go Go» ist eine rissige. Im berühmten Lokal in Los Angeles, das 1964 eröffnete, waltete die wilde Rockban...
Peter Rüedi
Der lange Schatten der First Lady
Robin McKelle: Impressions of Ella (featuringKenny Barron, Peter Washington, Kenny Washington). Doxie Records (Naïve). BLV 8071 Hommagen sind zuweilen riskant. Nicht selten desavouiert de...
Manuel Brug
Biblische Ménage-à-trois
Marc-Antoine CharpentierMarc-Antoine Charpentier: David & Jonathas (Château de Versailles). 2 CDs, 1 DVD Eben ist sie auf CD und DVD erschienen: In der Chapelle royale de Versailles kam letz...
Leben heute
Linus Reichlin
Kurze Hosen
Hier eine weitere Episode aus meinem langweiligen Leben in Bordighera, Italien. Vorgestern brauchte ich dringend eine kurze Hose, und da sich das Hosengeschäft genau dort befand, wo es keine Parkplätze gibt – das ist in It...
Mark van Huisseling
Mein Spätwerk
Zum ersten Mal geschäftlich fuhr ich 1994 ans Montreux Jazz Festival. Und zwar als Blick-Reporter (nicht Rezensent). Damals war ich ein Berufseinsteiger, galt aber bereits als «Jazz-Kenner» auf der Redaktion (weil ich in ...
Dania Schiftan
Hocherogene Zone
Liebe Dania, um mich herum wimmelt es nur so von Fussfetischisten. Ist das ein Trend, oder liegt das an meinem Umfeld? K. M., Bremgarten Hier braucht es zunächst eine Klärung dessen, worübe...
Andreas Thiel
Grüne Politik
Erste*r Minister*in: Ich bin gegen Atomkraftwerke. Ich kann diese Atomkraftwerke nicht mehr ansehen. Ich rege mich auf über Atomkraftwerke. Zweite*r Minister*in: Gut, dann verbieten wir die Atomkraftwer...
Benjamin Bögli
Reiz des Pool-Hauses
Bloss ein paar Schritte in die Ferien: das Séparée am Beckenrand und seine Annehmlichkeiten.
André Häfliger
Viel Freude in Andermatt
Auf dem 18-Loch-Platz in Andermatt, dem wunderbaren alpinen Golfresort, fand zum zweiten Mal das
Peter Rüedi
Zurück zu den Anfängen
Aurelio Montes: Muse. Cabernet Sauvignon D.O. Valle del Maipo Chile 2019. 14,5 %. Granchâteaux (Lutry), Fr. 90.– www.granchateaux.ch(2020er ist ab kommenden Herbst erhältlich) Eine Krise ist der M...
Andreas Honegger
In jeder Hinsicht auf der Höhe
Restaurant Albula Hospiz, Via d’Alvra 30,7522 La Punt Chamues-ch Berggasthäuser sind oft an eher unwirtlichen Orten zu finden. Das ist im Hochtal des Albulapasses nicht anders. Kurz nach Pr...
David Schnapp
Zug, Flug, Auto?
Nach reiflicher Überlegung nahm ich schliesslich die Bahn nach Salzburg. Es gäbe Verbesserungspotenzial.
Benjamin Bögli
Smart durch die Stadt
E-Bike EbiiFür 1999 Euro erhältlich Es gibt natürlich auch schon Elektrovelos, die noch ein bisschen leichter sind als das Ebii, und solche, die man sogar falten kann. Was aber neu ist an diesem Bike...
David Schärer
Reicht euch die Hand
Das Interessante an Ritualen ist, dass sie sich durch jahrhundertelange Wiederholung in das menschliche Verhalten einschreiben und fortan als Norm gelten. Jede Abweichung bedeutet einen Regelverstoss, der zu tiefen ...
Florian Schwab
Christa Rigozzi
Gemeinsam mit der italienischen Marke Bulgari leuchtet die Moderatorin, Unternehmerin und ehemalige Miss Schweiz in die Zukunft der Luxusgüterindustrie.
Weltwoche
Irina Beller, Society Lady
Sie fürchtet sich vor Routine, glaubt, dass man Geben lernen kann und Nehmen können muss; sie träumt von ewiger Liebe und kann sich am besten mit der Prinzessin auf der Erbse identifizieren.
Die Weltwoche - das ist die andere Sicht!

Netiquette

Die Kommentare auf weltwoche.ch/weltwoche.de sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels, an Protagonisten des Zeitgeschehens oder an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Wählen Sie im Zweifelsfall den subtileren Ausdruck.

Unzulässig sind:

  • Antisemitismus / Rassismus
  • Aufrufe zur Gewalt / Billigung von Gewalt
  • Begriffe unter der Gürtellinie/Fäkalsprache
  • Beleidigung anderer Forumsteilnehmer / verächtliche Abänderungen von deren Namen
  • Vergleiche demokratischer Politiker/Institutionen/Personen mit dem Nationalsozialismus
  • Justiziable Unterstellungen/Unwahrheiten
  • Kommentare oder ganze Abschnitte nur in Grossbuchstaben
  • Kommentare, die nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen)
  • Kommentare, die kommerzieller Natur sind
  • Kommentare mit vielen Sonderzeichen oder solche, die in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • Kommentare, die mehr als einen externen Link enthalten
  • Kommentare, die einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Kommentare, die nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu
  • Kommentare, die nicht auf Deutsch sind. Die Forumssprache ist Deutsch.

Als Medium, das der freien Meinungsäusserung verpflichtet ist, handhabt die Weltwoche Verlags AG die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Prüfer sind bemüht, die Beurteilung mit Augenmass und gesundem Menschenverstand vorzunehmen.

Die Online-Redaktion behält sich vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Wir bitten Sie zu beachten, dass Kommentarprüfung keine exakte Wissenschaft ist und es auch zu Fehlentscheidungen kommen kann. Es besteht jedoch grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Über einzelne nicht-veröffentlichte Kommentare kann keine Korrespondenz geführt werden. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.

Abonnement
1. Start
2. Ihre Angaben
3. Zahlungsart
4. Abo prüfen
1. Start
2. Ihre Angaben
3. Zahlungsart
4. Abo prüfen