window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-5295837-6');
Weltwoche logo
Suchbegriff
Ausgabe 12. Oktober 2023
Nummer 41
Editorial
Roger Köppel
Die senile Supermacht
«Meine Stadt brennt. Reicht mir ein Tränendöschen.» Nero Claudius Caesar Augustus Germanicus   Noch nie war der Westen schlechter regiert als heute. Dekadenz und Frivolität sind Trumpf. Allmäh...
Diese Woche
Weltwoche
Terrormafia Hamas, Philosophen-Aufstand gegen den Multikulturalismus, Norbert Körzdörfer reist im Wohnmobil von Hamburg nach Saint-Tropez, Ehrenrettung der Freikirchen, Maria Callas, «American Horror Story»
Alfred Heer
Moralische Mitschuld
Die Schweiz muss schleunigst ihre Nahostpolitik ändern und Israel den Rücken stärken. Der Hamas-freundliche Staatssekretär Jean-Daniel Ruch ist nicht mehr tragbar.
Peter Rothenbühler
Lieber Sandro Mesquita
Als neuer Direktor der Geneva International Motor Show, die diese Woche in Doha, Katar, stattfindet, haben Sie sicher Spass an der dortigen Atmosphäre, wo die Freude am schönen Auto und die Lust am Fahren ungenier...
Michael Bahnerth
Der Zirkus der Welt
Ich bin kein politischer Mensch. Ich sehe nur, was ich sehe.
Hubert Mooser
Hochsaison für Pöstchenjäger
Die Schweiz wählt ein neues Parlament. Auf dem Spiel stehen auch viele lukrative Nebenjobs. Manche Politiker haben so viele Mandate, dass schleierhaft ist, wen sie eigentlich vertreten.
Pierre Heumann
Der Aufstieg der Hamas zur Terrormafia
Die Islamistentruppe hat mit den Massakern in Israel ihren verbrecherischen Charakter offenbart. Ihr Zynismus macht auch vor der eigenen Bevölkerung keinen Halt.
David Klein
«Wie reagiert der Bundesrat auf Israels Apartheidpolitik?»
Linke Schweizer Parlamentarier reichen seit Jahren gegen Israel gerichtete Vorstösse ein.Die Einstufung der Hamas als Terrororganisation lehnen sie dagegen ab.
Weltwoche
Schlatter, Nordmann, Rösti, Meis, Beelen, Furrer, Becht, Sullivan, Johnson, Sunak, Churchill, Wulff, von der Leyen, Albrecht
Marionna Schlatter, Pilzsammlerin, kann sich nicht über mangelnde Publicity im W...
Amy Holmes
Hamas spaltet die Demokraten
Die Parteivorsitzende der Demokraten, Nancy Pelosi, wollte an diesem Wochenende eine einheitliche Front zur Unterstützung «unserer Freunde, der Israeli», gegen die von der Hamas verübten Gräueltaten aufbauen. Doch die...
Wolfgang Koydl
Berlins Benjamin-Franklin-Moment
Die Mehrheit der Deutschen wünscht sich Neuwahlen. Wohl vergeblich. Die Ampel-Politiker sind keine Selbstmörder.
Christoph Mörgeli
Allesamt für dumm verkauft
Die Journalistin Sascha Britsko wechselte vom SP-Blatt Schaffhauser AZ direkt zur FDP-nahen NZZ. Das ist heutzutage problemlos möglich und bedarf nicht einmal einer politischen Läuterung. Mittlerweile arbeitet Sascha ...
Peter Bodenmann
Elektro-Mercedes noch günstiger
Die grüne Welle rollt. Trotz der Grünen und der rechten Atomkleber.
David Klein
Berner Kainsmal
Die Schweiz trägt eine Mitschuld am palästinensischen Terror. Sie finanziert den Hass mit Abermillionen Steuerfranken.
Christoph Mörgeli
Rückkehr des Fichen-Staats
Ein Geheimdokument verrät, wie der Schweizer Geheimdienst eine Zeitung bespitzelt. Weil sie für Neutralität statt Parteinahme im Ukraine-Krieg einsteht.
Julie Burchill
Wert der Schönheit
Linda Evangelista ist die vom Schicksal am wenigsten begünstigte Frau unter den Supermodels.
Jürg Altwegg
Frankreichs Philosophen auf den Barrikaden
Nach dem Papst-Besuch formiert sich eine Konterrevolution gegen den Multikulturalismus. Angeführt wird sie von Schriftstellern und Gelehrten.
Marcel Odermatt
Das Orakel vom Reppischtal
Der ETH-Militärökonom Marcus Keupp glaubte, das Kriegsende berechnen zu können. Die Ukrainer würden die Russen im Oktober 2023 besiegt haben. Was sagt er heute?
Weltwoche
Rundfunk der Hamas-Versteher
Was für ein Eiertanz, bis man die Hamas beim Schweizer Radio und TV «Terroristen» nennt.
Pierre Heumann
«Die schlimmsten Tage seit 1948»
Tom Segev zählt zu den bedeutendsten Historikern Israels. Hier spricht er über den Terror der Hamas und die Zukunft seines Landes. Und er erklärt, was es für Frieden mit den Palästinensern braucht.
Sarah Pines
Meine geniale Freundin Drew Barrymore
Gut, Freundin ist übertrieben. Wir trainieren nur zusammen. Aber fabelhaft ist sie, ein echtes Gesamtkunstwerk.
Jeffrey D. Sachs
Weichenstellung für den Frieden
Die amerikanischen Neokonservativen wollten Russland in der Schwarzmeerregion einkesseln. Dieser Plan ist gescheitert. Jetzt besteht die Möglichkeit für erfolgreiche Verhandlungen.
Hubert Mooser
In der Staatslimousine durch Gaza City
Wie Schweizer Politiker ihre Liebe zu Palästina entdeckten. Und bis heute daran festhalten.
Norbert Körzdörfer
Goethe würde heute Wohnmobil fahren
Mein Fazit nach einer Campingreise von Hamburg nach Saint-Tropez und zurück:Ein Haus auf Rädern ist eine Wohnburg der Freiheit. Und: Europa bleibt interessant.
Sylvie-Sophie Schindler
Medien verharmlosen Angriffe auf AfD
Vor wenigen Monaten ging eine junge Frau an die Öffentlichkeit und beschuldigte Till Lindemann, er habe sie sexuell missbraucht. Das genügte, um einen linksgrünen, ohnehin dauererregten Hyänetrupp in maximalen...
Markus A. Jost
Ehrenrettung der Freikirchen
Freikirchler gelten seit jeher als dubiose, ja gefährliche Gestalten. Zu Unrecht! Sie setzen seit Zwinglis Tagen auf friedliche Koexistenz.
Marcel Odermatt
Eine fast unbezahlbare Romanze
Gerhard Pfister, Cédric Wermuth und Mattea Meyer sind neuerdings ein Herz und eine Seele.Zum Schaden der Bundeskasse. Wenn SP und Mitte zusammenspannen, wird’s teuer.
Thomas Renggli
Bund will Tempo 80 auf Autobahnen
Die Zehn-Millionen-Schweiz rückt näher – und damit Dichtestress und Stossverkehr in allen Lebensbereichen. Auch auf den Strassen. Nun kommt das Bundesamt für Strassen (Astra) mit einem bemerkenswerten Vorschlag, ...
Anthony Furey
König der Wokeness
Ob bei Umweltfragen, Rassenthemen oder Gender-Ideologie: Kanadas Premier Justin Trudeau verärgert sein Volk.
Carlos A. Gebauer
Generalangriff auf die Freiheit
Staatliche und internationale Machtapparate wollen unseren tägliches Leben beherrschen. Die Versuche laufen über das Geldsystem, den Ökologismus und die Digitalisierung.
Anabel Schunke
Menschen, die sich über tote Juden freuen
In der islamischen Community gehört Antisemitismus und Israel-Hass zum guten Ton.
Joachim Starbatty
Das Gespenst des Staatsbankrotts
Die Zinserhöhungen der Europäischen Zentralbank bringen unsolide Länder in Konkursgefahr. Nur mit Geld aus Deutschland lässt sich der Kollaps noch verhindern.
Thomas Renggli
Transmensch wird Miss Portugal
Schönheitswettbewerbe waren früher eine simple Sache: Die Kandidatinnen präsentierten sich in Abendrobe und Bikini und bewiesen mit Aussagen über den Weltfrieden und den Tierschutz ihre Intelligenz und soziale Kompe...
Benjamin Bögli
Goldiger als ihre Kehle ist nur ihr Geschäftssinn
Überall dort, wo die Aufmerksamkeit gross ist, hat Popstar Taylor Swift ihre Finger im Spiel. Jetzt auch im Filmgeschäft. Selbst im American Football wird sie zum Wirtschaftsfaktor.
Tamara Wernli
Charming like Beckham
David und Victoria Beckham haben geschafft, was Harry und Meghan reichlich misslang.
Peter Littger
Steuerparadies zum Schnäppchenpreis
Die kleine Insel Sark im Ärmelkanal ist noch immer ein normannischer Feudalstaat.Wahlen gibt es hier erst seit 2008, und bis heute wird keine Einkommensteuer erhoben.Grossbritanniens Monarch Charles III. verpachtet das Eiland für 1,79 Pfund pro Jahr.
Weltwoche
Traumtänzer Nr. 40 – «Scharfrichter vom Leutschenbach»Editorial von Roger Köppel Die linken und grünen Traumtänzer des Zwangsfernsehens haben es fertiggebracht, die politische Macht rücksichtslos zu überne...
Wolfram Knorr
Terence Davies (1945–2023)
Es sei schwer, echauffierte er sich einmal in einem Interview, in Grossbritannien seine Filme durchzusetzen, weil «vornehmlich auf den Traditionsmüll» gesetzt werde, diese «verdammten Jane-Austen-Filme» mit ...
Wolfgang Koydl
Uwe Holmer (1929 –2023)
Bei ihm, so kolportierte es das Massenblatt Bild, hätten die Honeckers «das Beten gelernt». Erich und Margot Honecker, der gestürzte Staats- und Parteichef der DDR und seine verhasste Frau, hätten am Tisch von ...
Beat Gygi
Wettbewerbshüter mit lockerem Colt
Konsumentenschützer wollen ein Kartellgesetz, das den Lieferfirmen Angst macht.
Literatur und Kunst
Michael Bahnerth
Ikone der Woche
Peter Paul Rubens, Die Folgen des Krieges, 1637–1639 – Und nie findet die Welt den Frieden, immer nur da und dort für Augenblicke die Absenz von Krieg. Stets rumort das Kriegerische unter der dünnen Kruste des Friedens w...
Dagmar Just
Der Götterliebling und seine Angstgegner
Thomas Mann war ein grosser Namenserfinder. Aber zwei Figuren hat er nach prominenten Lübecker Familien benannt: Magdalena Vermehren und Adrian Leverkühn. Ein Zufall?
Stefan Baron
Kampf ums Herz
Chris Miller: Der Chip-Krieg. Rowohlt. 500 S., Fr. 44.90 Selten wurde ein Buch bombastischer angepriesen als die jetzt erschienene deutsche Ausgabe von Chris Millers Bestseller «Chip War: The Fight for the ...
Dominique Feusi
Keiner kann trösten wie Ford
Richard Ford: Valentinstag. Aus dem Amerikanischen von Frank Heibert. Hanser. 384 S., Fr. 39.90 «Tom Ford hat ein Neues!», tönte mein Vater euphorisch aus dem Telefon. «Parfüm?», fragte ich. ...
Pascal Morché
Tausend Seiten Anämie
Harro Zimmermann: Günter Grass. Biografie. Osburg-Verlag. 950 S., Fr. 68.90 Musste das sein? Mussten diese fast tausend Seiten Biografie über Günter Grass, den deutschen «Staatsschriftsteller», sein...
Peter Ruch
Barmherzigkeit und Sozialstaat
Am andern Morgen zog er zwei Denare hervor und gab sie dem Wirt und sagte: Sorge für ihn! Und was du darüber hinaus aufwendest, werde ich dir erstatten (Lukas 10, 35). – Nachdem er die Wunden verbunden hat, bringt d...
Wolfgang Koydl
Woker Horror
Stephen King: Holly. Heyne. 640 S., Fr. 39.90 Was zeichnet einen Thriller aus? Man verschlingt jedes Wort, jede Zeile, jede Seite. Die Handlung ist stringent und führt stracks ans Ziel – die Aufklärung des Fa...
Gion Mathias Cavelty
Amerikas grösste Angst
«American Horror Story» hat einen langen Atem. Die Freakshow, in der auch Kim Kardashian auftaucht, geht in die zwölfte Runde – und auf perfide Weise unter die Haut.
Wolfgang Koydl
Komödie als Volkserziehung
Familie Bundschuh: Bundschuh vs. Bundschuh. ZDF. 25. September. In der Mediathek abrufbar In die Tristesse deutscher Fernsehkomödien fiel in den letzten acht Jahren ab und zu ein Lichtstrahl: M...
Weltwoche
Anstössiger Liebling der Superstars
Ice Spice: Like..? Die amerikanische Rap-Szene hat ein neues Prinzesschen Namens Ice Spice. Wie aus dem Nichts tauchte die 23-Jährige auf und ist plötzlich überall: an der Seite von Ta...
Judith Vitale
Kimonos in Japan und in der Welt
Kimono – Kyoto to Catwalk: Museum Rietberg, Zürich. Bis 7. Januar 2024 In «Reclams Mode- und Kostümlexikon» heisst es: «Kimono, der (von jap. ki «anziehen» und mono «Gegenstand, Gewand»), ...
Chris von Rohr
Neil Young: «Harvest»
Zwischendurch gibt’s musikalische Highlights, die wegweisend sind. Als mir in den 1970ern eine Frau das «Harvest»-Album ans Herz legte, drehte es sich einen Frühling lang nonstop auf meinem Plattenteller. Eine Offenbarung ...
Peter Rüedi
Die Melodie der Strasse
Christian Muthspiel & Orjazztra Vienna: La Melodia della Strada. Omaggioa Federico Fellini. Dal vivo dall’Opera di Graz. Col Legno 20459 (2 CD) In der Kunst gerät einer, der sehr viel kann, lei...
Leben heute
Mark van Huisseling
Ich, der Boomer-Versteher
Wer sein Ohr auf die Schiene der jüngsten Geschichte legt, bekommt den Eindruck, es herrsche zurzeit ein Generationenkampf. In diesem geben vor allem die sogenannten Millennials (geboren zwischen zirka 1981 und...
Linus Reichlin
Von der Hose direkt wieder in die Hose
Sex. Viele reden darüber, aber wenige haben ihn. Es ist wie beim Lotto: Millionen machen jede Woche mit, aber am Schluss kommen nur ganz wenige zum Ziel. Sex gibt sich populistisch, ist aber in Wir...
Dania Schiftan
Irgendwann spürt man es
Liebe Dania, sogenannte bad boys haben auf Frauen eine grosse Anziehungskraft, hört man immer wieder. Gibt es ein weibliches Pendant? Sind bad girls bei Männern ebenfalls gefragt? S. B., Wetzi...
Benjamin Bögli
Frau Gales Versailles
In Maine ging eine Insel mit einem winzigen Häuschen für 339 ​000 Dollar weg. Das hat auch Stephen King beeindruckt.
Andreas Thiel
Nobelpreis
Komiteevorsitzende: Sie habe ich hier noch nie gesehen. Sind Sie Physiker? Gast: Nein, Pelzhändler. Ich interessiere mich für die neuen Zobelpreise. Komiteevorsitzende: Hier werden nicht Zobelpreise bekanntgegeben, sondern Nobelpreis...
André Häfliger
Zürich glänzte
Mit der prächtigen Award Night ging im Zürcher Opernhaus das 19. Zurich Film Festival zu Ende.
Andreas Honegger
Prachtsfische aus dem Kinderzoo
Gasthof und Hotel Tannenmühle, Tannenmühleweg 5, D-79865 Grafenhausen, Tel. +49 7748 215 Vor Jahren, als unsere Kinder noch Kinder waren, haben wir öfters im Schwarzwald die «Tannenmühle» b...
Peter Rüedi
Rasse und Klasse des Chablis
Domaine Servin: Chablis Premier Cru Butteaux 2021. 12,5%. Peter Kuhn, Dielsdorf. Fr. 29.50, www.peterkuhnweine.ch Domaine Servin: Chablis Premier Cru Vaillons 2021. 12,5%. Peter Kuhn, Dielsdorf. Fr. 29.50, ebe...
Benjamin Bögli
Zum Falten gut
Ciari Ascender P90 Solo Für $ 1599.– erhältlich Diese elektrische Gitarre findet auch bei altgedienten Profis Anklang: Unter anderem haben Andy Sneap von der Heavy-Metal-Band Judas Priest und Shawn McQuiller v...
David Schnapp
Leider teuer
Was macht einen Porsche so aussergewöhnlich? Ein Erklärungsversuch am Beispiel des Taycan GTS Sport Turismo.
David Schärer
Oase der Vergangenheit
Wenn alles bleiben solle, wie es sei, dann müsse sich alles ändern, schrieb der Schriftsteller Giuseppe Tomasi di Lampedusa. Das ist der Grund, warum Unternehmen ihr Erscheinungsbild von Zeit zu Zeit so diskret an...
Thomas Renggli
Alex Gantner
Der Zürcher FDP-Mann hat sein Visier während Corona neu justiert und kandidiert auf Platz 2 der «Mass-voll!»-Liste für den Nationalrat.
Weltwoche
Marcel Huwyler, Krimiautor
Der 55-Jährige kann sich gut mit Krümel aus Astrid Lindgrens «Die Brüder Löwenherz» identifizieren; wirklich überzeugen tut ihn fast nichts; Strassenkreiselkunst würde er am liebsten verbieten.
LEADER
Mathias Haehl
Triumph und Tragik der Maria Callas
Bernstein und von Karajan, Onassis und Papst Pius XII. – sie alle tanzten nach ihrer Stimme. Was machte den Zauber von Maria Callas aus? Und warum tat sie sich im Leben so schwer? Ein Gespräch mit ihrer Biografin Eva Gesine Baur über die grösste Operndiva des 20. Jahrhunderts.
Mathias Haehl
Maria Callas: Die göttliche Getriebene
«Sie ist überhaupt nicht hübsch, aber ihr Gesicht hat eine dunkeläugige Lebendigkeit, die manchmal sehr anziehend sein kann. Ihre Beine sind richtige Stampfer, nur von der -Taille aufwärts hat sie einen sch...
Film
Wolfram Knorr
Ein woker Satan
The Exorcist: Believer (USA 2023) von David Gordon Green. Mit Lidya Jewett, Olivia Marcum, Leslie Odom Jr., Ellen Burstyn Hänsel und Gretel stiessen allein im Wald wenigstens noch auf ein Knusperhäuschen, ...
Die Weltwoche - das ist die andere Sicht!

Netiquette

Die Kommentare auf weltwoche.ch/weltwoche.de sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels, an Protagonisten des Zeitgeschehens oder an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Wählen Sie im Zweifelsfall den subtileren Ausdruck.

Unzulässig sind:

  • Antisemitismus / Rassismus
  • Aufrufe zur Gewalt / Billigung von Gewalt
  • Begriffe unter der Gürtellinie/Fäkalsprache
  • Beleidigung anderer Forumsteilnehmer / verächtliche Abänderungen von deren Namen
  • Vergleiche demokratischer Politiker/Institutionen/Personen mit dem Nationalsozialismus
  • Justiziable Unterstellungen/Unwahrheiten
  • Kommentare oder ganze Abschnitte nur in Grossbuchstaben
  • Kommentare, die nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen)
  • Kommentare, die kommerzieller Natur sind
  • Kommentare mit vielen Sonderzeichen oder solche, die in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • Kommentare, die mehr als einen externen Link enthalten
  • Kommentare, die einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Kommentare, die nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu
  • Kommentare, die nicht auf Deutsch sind. Die Forumssprache ist Deutsch.

Als Medium, das der freien Meinungsäusserung verpflichtet ist, handhabt die Weltwoche Verlags AG die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Prüfer sind bemüht, die Beurteilung mit Augenmass und gesundem Menschenverstand vorzunehmen.

Die Online-Redaktion behält sich vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Wir bitten Sie zu beachten, dass Kommentarprüfung keine exakte Wissenschaft ist und es auch zu Fehlentscheidungen kommen kann. Es besteht jedoch grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Über einzelne nicht-veröffentlichte Kommentare kann keine Korrespondenz geführt werden. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.

Abonnement
1. Start
2. Ihre Angaben
3. Zahlungsart
4. Abo prüfen
1. Start
2. Ihre Angaben
3. Zahlungsart
4. Abo prüfen