window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-5295837-6');
Weltwoche logo
Suchbegriff
Ausgabe 01. Juni 2023
Nummer 22
Editorial
Roger Köppel
Was ist bloss mit den Amerikanern los?
Kürzlich hatte ich ein Gespräch mit einem guten Bekannten, ausgezeichneter Journalist, Deutscher, Herausgeber einer bedeutenden Zeitung, ich verehre ihn. Wir sind beim Thema Ukraine-Krieg gegenteil...
Diese Woche
Weltwoche
Staatlicher Angriff aufs Essen, Hans E. Schweickardt gegen das Klimagesetz, Karin Keller-Sutter und der Untergang der CS, Berner Panzermanöver
Die Suche nach der kulinarischen Vielfalt treibt unseren Resta...
Hans Kaufmann
Deutschland, die Rezession ist da
Europas grösste Volkswirtschaft schrumpft. Was lernt die Schweiz aus den Fehlern der rot-grünen Elite?
Peter Rothenbühler
Lieber Erwin Bach
Die Welt trauert um Ihre Ehefrau Tina Turner. Ich möchte Ihnen hiermit mein aufrichtiges Beileid ausdrücken, aber vor allem meine grosse Bewunderung für alles, was Sie für Tina getan haben. In diesen Tina-Turner-Lebens...
Andreas Glarner
Tagebuch
Am Dienstag begann im Bundeshaus die Sommersession. Dies gibt mir die Gelegenheit, mich voll mit dem politischen Tagesgeschäft zu befassen. In den vergangenen Wochen drehte sich bei mir sehr viel um den Gender-Tag in Stäfa – ei...
Hubert Mooser
Schweiz in der Dublin-Falle
Das Asylsystem funktioniert nur noch zum Schein. Das ist eine Steilvorlage für die SVP, die mit dem Thema Migration in den Wahlkampf zieht.
David Schnapp
Angriff aufs Essen
Weniger Salz, Zucker und Fleisch, mehr Insekten: Wie Politiker, Bürokraten und internationale Organisationen die Bürger zu vermeintlich gesunder Ernährung drängen.
Michael Bahnerth
Verlorene Schlachten
Man nennt es, viel zu verharmlosend, wie ich finde, Begleitvegetation.
Weltwoche
Hollenstein, Spiess-Hegglin, Keller-Sutter, Binswanger, Zurbuchen, Hengartner, Fässler, Meier, Etter, Hingis, Scholz, Biden, Trump, Borrell
Pascal Hollenstein, Schweiger, versucht seine Rolle in der Affäre...
Amy Holmes
Schützende Hand des FBI
Der Architekt, Gründer und fast vier Jahrzehnte amtierende Direktor des FBI, J. Edgar Hoover, beklagte einst, dass «das FBI in Fällen von oral-genitaler Intimität machtlos ist, es sei denn, der zwischenstaatlich...
Philipp Gut
Hokuspokus mit Covid-Todesfällen
Die Behörden wissen nicht, wer wirklich an Corona starb. Dies zeigt das entlarvende Beispiel des Kantons Luzern.
Christoph Mörgeli
Meteorologen ausser Rand und Band
Die Schweizerische Depeschenagentur (SDA) vermeldete am Sonntag in fetten Lettern: «Der Frühling 2023 ist rund anderthalb Grad zu warm ausgefallen». Im Süden sei der «Temperaturüberschuss» sogar bei m...
Peter Bodenmann
Samichläuse Rösti und Schmid
Gemeinsam wollen sie das Kraftwerk Chlus bauen lassen, das fast nur Sommerenergie produziert.
Wolfgang Koydl
Atatürk des 21. Jahrhunderts
Recep Tayyip Erdogan hat die Türkei grundlegend verändert. Sein grösstes Verdienst: religiöse Türken mit dem Erbe des Staatsgründers auszusöhnen.
Milosz Matuschek
Roger Waters stört das Selbstbild des Westens
Wer in Deutschland vor dem Totalitarismus warnt, bekommt es jetzt mit der Polizei zu tun, wie das Beispiel des Pink-Floyd-Gründers zeigt.
Jürg Altwegg
Ein Gymnasiast verführt Frankreich
Das Leben beginnt im Ruhestand, und vorher kommt der Weltuntergang: Die Grande Nation steht kopf. Zuoberst: ein Schüler mit Engelszügen.
Christoph Mörgeli
Keller-Sutters üppige Girlanden
Die Finanzministerin will ihre Sicht auf das Debakel der Credit-Suisse verewigen. Noch bevor die parlamentarische Untersuchung beginnt.
Nicholas Farrell
Italienische Lektionen für Klima-Kleber
Elektroautos und Windparks verhindern keine Überschwemmungen. Ein paar Erkenntnisse aus der Emilia-Romagna, dem Zentrum der Flutkatastrophe.
Weltwoche
Sieg in den Medien, Niederlage im Leben
Wie immer war es auch bei Erdogan. Warum sind Wahlprognosen der Journalisten dauernd falsch?
Dmitri Trenin
Frieden mit Russland
Das kulturelle Erbe des Riesenreichs ist so vielfältigwie seine politischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten. Das russische Volk hat die historische Chance, eine neue, gerechtere Weltordnung mitaufzubauen.
Milosz Matuschek
Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Kurpfuscher
Ärzte werden gerne als Halbgötter verehrt. Doch während der Pandemie haben sie sich auf Kosten ihrer Patienten bereichert.
Michael Bahnerth
Womanizers Einsamkeit
Als wir Männer wurden, wollten wir sein wie Alain Delon. Zum Glück sind wir gescheitert.
Marcel Odermatt
«Dieses Klimagesetz ist total falsch»
Strom-Doyen Hans E. Schweickardt erklärt, wie Wunschdenken den Abstimmungskampf prägt,warum er weiter mit Öl heizt und Europa der grosse Verlierer des Ukraine-Konflikts ist.
Marcel Odermatt
PUK-Chef mit CS-Vergangenheit?
Es ist das prestigeträchtigste Amt, das im Bundeshaus vergeben wird: Wer und welche Partei darf die parlamentarische Untersuchungskommission (PUK) im Fall Credit Suisse und UBS leiten? Alles soll auf den...
Christine Brinck
Liste der verbotenen Wörter
An amerikanischen Universitäten findet eine Säuberung der Sprache statt. Endlich gibt es Gegenwehr.
Alberto Venzago
Bye-bye, Tina
Ich bin Tina Turner ein paar Mal begegnet. Einmal habe ich sie in Küsnacht fotografiert. Entstanden ist mein absolutes Lieblingsporträt von ihr.
Petronella Wyatt
Meine Sommer mit den Murdochs
Die Erfolgsserie «Succession» beruht auf der Familiengeschichte des Medienmoguls.Sie ist ergreifend und erschreckend – eine brillante Warnung vor der Verführungskraft des Geldes. Nur: Der echte Rupert Murdoch und seine Kinder sind viel liebenswerter.
Anabel Schunke
Der Kaiser ist nackt in der Sauna
Ein Mann mit Bart und Penis entlarvt die links-grüne Gender-Ideologie.
Hubert Mooser
Panzerschlacht von Bern
Der Bundesrat will indirekt schweres Kriegsgerät an die Ukraine liefern. Das Manöver findet auf rechtlich unsicherem Terrain statt.
René Zeyer
Die andere Sicht auf Henry Kissinger
Die Weltwoche gratuliert dem früheren amerikanischen Aussenminister zum 100. Geburtstag. Und verschweigt alles, was der Mann in seinem Leben verbrochen hat.
Tamara Wernli
Kleopatra im Identitätsstrudel
Können wir uns darauf einigen, dass die legendäre Königin klug und schön war?
Francis Pike
Gigaman gegen Magneto
Milliardär Elon Musk greift Milliardär George Soros an. Antisemitismus-Vorwürfe werden laut. Falsch. Der Twitter-Besitzer ist der unerschrockene Superheld der Meinungsfreiheit.
Tom Kummer
Komplexer Superschurke
Logisch, dass die vielschichtigste Figur, die das Universum der Marvel Comics jemals hervorgebracht hat, faszinierend wirkt auf die Mächtigen unserer Zeit. Er heisst Magneto. Ein komplexer, herzzerreissender und...
Pierre Heumann
Ausserirdische, bitte melden
Eine neue Studie aus Lausanne rechnet vor, warum Kontakte zu Aliens weiterhin viel Geduld erfordern.
Bence Bauer
Unsere Verantwortung für Europa
Wer es ernst meint mit dem Frieden in der Ukraine, muss auf Verhandlungen drängen. Ungarn bietet sich als neutraler Ort für solche Gespräche an.
Weltwoche
Klimakapitalisten Nr. 20 – «Treibhauseffekt: Dichtung und Wahrheit»Philipp Mühlstein über den Klimawandel Ihre schon sprichwörtliche Unternehmerfreundlichkeit und Marktwirtschaftsbesessenheit steht der Wel...
Wolfram Knorr
Ray Stevenson (1964–2023)
Vor einigen Jahren spielte er Jesus bei den «York Mystery Plays»; aber so schräg oder bizarr, wie es klingen mag, war die Besetzung mit dem Kraftkerl, der gerne handfeste Haudegen spielte, keineswegs. Als rau...
Hanspeter Künzler
Andy Rourke (1964–2023)
Rock-Bassisten rücken selten ins Rampenlicht. Das war bei Andy Rourke nicht anders. Dabei gehörten The Smiths aus Manchester zu den raren Bands, in denen jedes einzelne Mitglied einen unersetzlichen Beitrag zur...
Beat Gygi
Spitalchefs im Bann der Kosten
Der Kampf um die Finanzierung verdrängt Gedanken an die Qualität.
Weltwoche
PHILOSOPHIE Simone de Beauvoir
«Man kommt nicht als Frau zur Welt, man wird es»: Kaum ein Satz ist so missverstanden worden. zur Story   Von Kindestagen an ist Simone von einer tiefen Freiheitsseh...
Alexander Grau
Wir sind verurteilt, frei zu sein
Simone de Beauvoir gilt als Vordenkerin der Gender-Ideologie. Das ist ein Missverständnis. Die französische Schriftstellerin, langjährige Weggefährtin des Philosophen Jean-Paul Sartre, leugnete keine biologischen Tatsachen, sondern stritt lustvoll für die Freiheit aller.
Literatur und Kunst
Michael Bahnerth
Ikone der Woche
Richard Diebenkorn, Ocean from a Window, 1959, oil on canvas – Das Äquivalent des Himmels, dieser famosen und fragilen Hülle, die uns vom ewigen Dunkel und von der Kälte des Universums trennt, ist das Meer. Man kann in d...
Weltwoche
Liebeserklärung an die deutsche Sprache
Propaganda, Anglizismen, Gendern und andere Obsessionen beschädigen das, was Martin Heidegger «Ort des Seins» nennt. Zeit für eine Wiederentdeckung.
Wolfgang Kubin
So viel studiert, so wenig verstanden
Konfuzius: Gespräche. Neu übersetzt und erläutert von Hans van Ess. C. H. Beck. München. 816 S., Fr. 67.90 Wer braucht einen solchen Wälzer von gut 800 Seiten, wo doch Meister Hegel b...
Andreas Honegger
Hinreissende Umwege
Vincent Klink: Ein Bauch spaziert durch Venedig. Rowohlt. 320 S., Fr. 39.90 Der Plan war ursprünglich, das Buch mit nach Venedig zu nehmen und seine Brauchbarkeit als Stadt- und Restaurantführer gewiss...
Mark van Huisseling
Mitternacht in Paris
Mark Braude: Kiki Man Ray. Kunst, Liebe und Rivalität im Paris der 20er Jahre. Insel. 365 S., Fr. 37.90 Wenn es ums Künstlerleben im Paris der 1920er und 30er Jahre geht, trüben sich die Sinne nordame...
Rolf Hürzeler
Sexualpraktiken in allen Varianten
John Irving: Der letzte Sessellift. Aus dem Amerikanischen von Anna-Nina Kroll und Peter Torberg. Diogenes. 1088 S., Fr. 46.90 Die lesbische Mutter wirft sich nachts auf ihren Sohn im Be...
Max Wey
Mötzeln und trötzeln
Parlamentarierinnen und Parlamentarier benehmen sich manchmal wie Kinder. Kinder trötzeln gern. National- und Ständeräte haben in einer Sondersession die Notfallkredite zur Credit-Suisse-Rettung abg...
Benjamin Bögli
Amerikas König der Nacht
Greg Gutfeld ist ein Meister der Aufmerksamkeitserzeugung und ein Empathie-Schreck. Mit seiner Late-Night-Show begeistert er die Massen.
Wolfram Knorr
Leon, der Nörgler
Roter Himmel (Deutschland, 2023):Von Christian Petzold. Mit Thomas Schubert, Paula Beer, Langston Uibel, Matthias Brandt Schmetterlingsfrohe Sommerlust strahlt Leon nicht gerade aus, dabei sind er und F...
Stefan Millius
Joggende Schildkröten
«Athleticus»: Animationsserie. Auf Arte und in der Arte-Mediathek Mal erwischt man die zwei bis drei Minuten kurz nach 19 Uhr. Dann beglücken sie Schlaflose oder Frühaufsteher morgens um 4.34 Uhr. D...
Benjamin Bögli
Hollywoods Rockstar
The Boxmasters mit Billy Bob Thornton: live im «Troubadour». Los Angeles, 21. Mai.Album: ’69. Keen Tone Records Das «Troubadour» in West Hollywood ist ein Schmuckkästchen des Rock ’n’ Roll. In diesem L...
Manuel Brug
Eine Göttin, bis heute
Sarah Bernhardt: Und die Frau kreierte den Star. Paris, Petit Palais, bis zum 27. August Sie war Kurtisane, uneheliche Tochter und später auch Mutter, Darstellerin auf der Bühne wie im Film und im ...
Peter Rüedi
Zeit fliesst, Musik bleibt
Ralph Towner: At First Light. ECM 2758 6024 4864035 (5) Das jüngste Album des grossen Gitarristen Ralph Towner, fast gleichzeitig mit seinem 83. Geburtstag im März erschienen, trägt den Titel «A...
Marc Bodmer
J. K. Rowlings Hexenprozess
The Witch Trials of J. K. Rowling: Podcast von Megan Phelps-Roper Ihr Leben hätte so einfach sein können. J. K. Rowling, die Autorin der erfolgreichen Harry-Potter-Bücher, zählt zu den reichste...
Leben heute
Linus Reichlin
Ferienwohnung in Italien
Ich bin zurzeit in einer wunderschönen Ferienwohnung in Italien. Der Meerblick lässt wirklich keine Wünsche übrig! Man sieht vom Balkon aus sogar Delfine! Mit dem Feldstecher sieht man dann, dass die Delfine Ölf...
Mark van Huisseling
Mein «Wie geht’s?»-Problem
«Wie geht’s dir?» respektive «Wie geht es Ihnen, Leserin, Leser?»: Was antwortet man darauf? In den vergangenen vierzig Jahren – bis zirka achtzehn hatte sich kaum jemand nach meiner Befindlichkeit erkundi...
Julie Burchill
Martha Stewart, Covergirl
Was steckt hinter einem Namen? Eine Menge, wenn man als Frau aus bescheidenen Verhältnissen gross herauskommen will. Die einsame Norma Jeane Mortenson wurde zur schillernden Marilyn Monroe, der Bücherwurm Margaret Hyra zur...
Andreas Thiel
Schneckenminen
Sohn: Papa, warum wird gesagt, man sei «jemandem auf den Leim gekrochen», wenn man reingelegt wurde? Anthroposoph: Das kommt von den Leimfallen für Motten. Darauf bleiben die Motten kleben. ...
Benjamin Bögli
Wunder der Tiefe
Eine neue Art von Unterwassertourismus: Das norwegische Restaurant «Under» liegt auf dem Meeresgrund.
André Häfliger
Schule fürs Leben
Im Zürcher «Dolder Grand» wurden die besten Hotels und Hoteliers gekürt. Mit viel Applaus und 200 bestens gelaunten Gästen.
Peter Rüedi
Salz des Vermentino
Terenzuola di Ivan Giuliani: Fosso di Corsano. Vermentino Colli di Luni 2022. 14 %. Real Wines, Vico Morcote. Fr. 19.90. www.realwines.ch Warum enttäuschen uns Weinentdeckungen aus den Ferien bei der W...
Andreas Honegger
Meer von Blumen
La Galerie, Four Seasons Hotel George V31, avenue George V75008 ParisTel. +33 1 49 52 70 06 Wir waren um der Pflanzen willen nach Paris gefahren. Im Frühjahr und im Herbst finden auf dem prächtigen Areal d...
Alberto Venzago
Licht und Schatten
Die neue Leica M11 MonochromFür Fr. 9890.– erhältlich Endlich ist das Leben wieder wie früher. Eben ist die neue M11 Monochrom erschienen. Die Neueste in der klassischen digitalen Messsucherkamera-Famil...
David Schnapp
Der Equalizer
Der Skoda Karoq führt auch verwöhnte Autotester an die Realität auf den Strassen heran.
David Schärer
Tech-Feudalismus
Das Versprechen der Digitalisierung war verheissungsvoll: mehr Demokratie, freier Zugang zu Information, mehr Markt dank neuer Vertriebskanäle. Heute ist zu beobachten, wie sich der Kapitalismus selbst verschlingt und s...
Dania Schiftan
Fragen Sie Dania
Liebe Dania, ich werde bald heiraten und ich freue mich sehr. Vor der Hochzeitsnacht habe ich aber ein bisschen den Bammel. Wie wichtig ist es, dann Sex zu haben? M. R., Volketswil Zunächst einmal frage i...
Benjamin Bögli
Petra Sprecher
Die Blockbuster-gestählte Baselbieter Stuntfrau lebt seit über zwanzig Jahren in Los Angeles; nun fokussiert sie auf die Schauspielerei.
Weltwoche
Fabienne Gyr, «Sportpanorama»-Moderatorin
Ein Leben ohne Raclette kann sich die 35-Jährige nicht vorstellen, ein schelmisches Lachen findet sie an einem Mann attraktiv, ihre Mutter ist ihre grösste Inspirationsquelle.
Die Weltwoche - das ist die andere Sicht!

Netiquette

Die Kommentare auf weltwoche.ch/weltwoche.de sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels, an Protagonisten des Zeitgeschehens oder an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Wählen Sie im Zweifelsfall den subtileren Ausdruck.

Unzulässig sind:

  • Antisemitismus / Rassismus
  • Aufrufe zur Gewalt / Billigung von Gewalt
  • Begriffe unter der Gürtellinie/Fäkalsprache
  • Beleidigung anderer Forumsteilnehmer / verächtliche Abänderungen von deren Namen
  • Vergleiche demokratischer Politiker/Institutionen/Personen mit dem Nationalsozialismus
  • Justiziable Unterstellungen/Unwahrheiten
  • Kommentare oder ganze Abschnitte nur in Grossbuchstaben
  • Kommentare, die nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen)
  • Kommentare, die kommerzieller Natur sind
  • Kommentare mit vielen Sonderzeichen oder solche, die in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • Kommentare, die mehr als einen externen Link enthalten
  • Kommentare, die einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Kommentare, die nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu
  • Kommentare, die nicht auf Deutsch sind. Die Forumssprache ist Deutsch.

Als Medium, das der freien Meinungsäusserung verpflichtet ist, handhabt die Weltwoche Verlags AG die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Prüfer sind bemüht, die Beurteilung mit Augenmass und gesundem Menschenverstand vorzunehmen.

Die Online-Redaktion behält sich vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Wir bitten Sie zu beachten, dass Kommentarprüfung keine exakte Wissenschaft ist und es auch zu Fehlentscheidungen kommen kann. Es besteht jedoch grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Über einzelne nicht-veröffentlichte Kommentare kann keine Korrespondenz geführt werden. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.

Abonnement
1. Start
2. Ihre Angaben
3. Zahlungsart
4. Abo prüfen
1. Start
2. Ihre Angaben
3. Zahlungsart
4. Abo prüfen