Alpetta, oberhalb Surlej, 7513 Silvaplana, Tel. 081 828 86 30

Endlich glitzert in den Bergen der ersehnte und für die Wintersaison wichtige Schnee. Noch vor kurzem war hier oberhalb von Surlej bei den goldenen Lärchen und den roten Heidelbeersträuchern die Saison der Wanderer und wir konnten uns in der Herbstsonne auf der Terrasse des Restaurants «Alpetta» verwöhnen lassen. Nun ist für kurze Zeit die Tür zu. Aber schon am 25. November, also genau einen Monat vor Weihnachten, kann man sich hier zwischen Mittel- und Talstation der Corvatschbahn wieder eine Auszeit nehmen. Die Lage des kleinen Restaurants – fast eher eine Berghütte mit prächtiger Sonnenterrasse – ist wunderbar, und seit Jahren ist sie nicht nur was die Meter über Meer anbelangt, sondern auch kulinarisch auf der Höhe. Früher war hier die Polenta die Hauptattraktion, jetzt kommen die Freunde der guten Fleischstücke von Rind, Kalb, Hirsch und Hühnchen auf ihre Rechnung: Es brutzelt allenthalben auf dem Grillrost oder der Eisenplatte.

Frühaufsteher können jeden Donnerstag hier schon ab neun Uhr ihr Älplerfrühstück bestellen. Frischer Zopf, Bauernsalsiz aus St. Moritz, Bergkäse von der Sennerei Pontresina, Tiroler Speck, Jogurt aus Bever und viele weitere Spezialitäten machen fit für einen Tag auf der Piste. Dann aber kommen die grossen Stücke: Schweinsfilet im Speckmantel, Hirsch-Luganighetta, Schweinsbratwurst von der Dorfmetzgerei in Silvaplana, das Klubsandwich mit Pouletbrust, Speck und Spiegelei oder der legendäre Alpetta-Burger. Aus dem Räucherofen kommen die Schweins-Baby-Back-Ribs. Sie duften herrlich und sind nicht zu fett. Pizzoccheri valtellinesi, die Buchweizenspezialität mit Wirz, Knoblauch und Käse, liefern ebenso ausreichend Energie zum Skifahren wie die Älplermagronen, die uns sehr überzeugt haben, mit Röstzwiebeln, Speck, Käse und natürlich mit Apfelmus. Vermutlich ist hier auch der Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster prächtig: Aber den muss man bei der Kapazitätsplanung schon vor dem Bestellen miteinrechnen. Mit zwei, drei Schwüngen ist man beim Alp-Surlej-Lift, der einen wieder in die Höhe bringt. Am Freitag, in der «Snow Night», ist in der Hütte Fondue angesagt.