window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-5295837-6');
Weltwoche logo
Suchbegriff
Ausgabe 07. März 2024
Nummer 10
Editorial
Roger Köppel
Linkes Delirium, rechtes Versagen
Nein, die 13. AHV-Rente ist kein Weltuntergang und keine «Zeitenwende», wie sie jetzt schon wieder rufen. Das ist lächerlich. Auch macht diese gewonnene Abstimmung aus dem Gewerkschaftschef Pierre-Yves ...
Diese Woche
Weltwoche
Bürgerliches Versagen bei der AHV-Abstimmung, Sexologin Thérèse Hargot über die neue Enthaltsamkeit der Jungen, der Mann an Taylor Swifts Seite, das fabelhafte Aldi-Prinzip
Christoph Mörgeli
Zürcher Zwietracht
Die Sicherheitsverantwortlichen von Stadt und Kanton liegen sich in den Haaren. Das zeigt die schockierende Messerattacke auf einen Juden.
Peter Rothenbühler
Lieber Frédéric Maire
Seit ein paar Tagen sind Sie stolzer Hausherr des grössten noch erhaltenen Jugendstil-Kinos der Schweiz. Das renovierte Kino Capitole mit seinen roten Fauteuils ist ein neuer Meilenstein in der Geschichte der Cin...
Hubert Mooser
Wir sind Deutschland
Die Linke bläht mit Unterstützung der Mitte-Partei und der FDP den Sozialstaat auf. Die Politik orientiert sich am nahen Ausland, der Wunschkatalog ist noch lang.
Michael Bahnerth
Happy Birthday, Boomer
Die Schwierigkeit mit dem 60. Geburtstag scheinen mir weniger die sechzig Jahre selbst zu sein.
Beat Schneider
China ist eine Chance
Die westlich dominierte Weltordnung geht nach Jahrhunderten ihrem Ende entgegen. Chinas Blitzaufstieg zur Supermacht ist ein weltgeschichtlich einmaliger Vorgang. Der Bundesrat ignoriert die tektonischen Verschiebungen der Geopolitik fahrlässig.
Marcel Odermatt
Maillard, Gysi, Rechsteiner, Leuenberger, Wermuth, Glarner
Erfolg hat in der Politik immer viele Väter (und Mütter). Das ist auch beim Volksbegehren für eine 13. AHV-Rente so. Viele glauben, dass der Präsid...
Wolfgang Koydl
Im Osten viel Neues
Russland war Ende 2021 zu Verhandlungen mit den USA bereit. Das belegen Dokumente. Deutsche Offiziere diskutieren unterdessen einen Kriegseinsatz.
Christoph Mörgeli
Rotes Kreuz in Bedrängnis
Die NZZ am Sonntag weint kiloschwere Tränen über das Rote Kreuz: «Die Konfliktparteien in Gaza und der Ukraine respektieren die Neutralität der humanitären Hilfe nicht mehr.» Russland versuche, in den ...
Peter Bodenmann
Wir sind ein einig Volk von Nötzlis
Nun geht die Rechnung selbst für Nötzlianer mit mittleren Einkommen nicht mehr auf.
Marcel Odermatt
Sturm der Stille
Wo sind eigentlich die bürgerlichen Parteipräsidenten geblieben? Auf der Suche nach einem verlorenen Trüppchen im AHV-Fiasko.
Christoph Mörgeli
EU-Fahne in Nussbaumers Büro
Die Verhandlungen mit der Europäischen Union verlaufen langwierig und zäh. Denn die EU verlangt ein Ende unserer Souveränität durch die automatische Übernahme ihres künftigen Rechts, das wir...
Oskar Lafontaine
Der Kampf gegen rechts und die Liebe zu Faschisten
In Deutschland gehen Hunderttausende auf die Strasse, um gegen das Aufkommen von Nationalismus und Faschismus zu demonstrieren. Gleichzeitig arbeitet die Regierung skrupellos mit Nationalisten und Faschisten zusammen. So wird das Vertrauen in die Politik verspielt.
Julie Burchill
Ein Leben als Bonbontüte
Sarah Ferguson wird zum Nationalheiligtum. So schlimm steht es um die Royals.
Nicholas Farrell
Melonis Moment
Die Medien haben sich in Giorgia Meloni getäuscht. Italiens erste Premierministerin füllt das Vakuum in der EU aus, das Angela Merkel hinterlassen hat.
Philipp Gut
Kastensystem für Autos
Als erste Schweizer Stadt erlässt Genf Fahrverbote für den Individualverkehr. Zu Parias werden ausgerechnet die harmlosen Oldtimer erklärt.
Kurt W. Zimmermann
Verteidigung von fünf Minuten
Heute machen wir uns über die Deutschen lustig – und darüber, was sie Demokratie nennen.
Jürg Altwegg
Jugend ohne Sex
Enthaltsamkeit nimmt in Frankreich rapide zu. Dafür konsumieren fast alle Pornografie. Die Philosophin Thérèse Hargot ruft jetzt zum Kreuzzug gegen die «harte Droge» auf.
Rico Kutscher
Swisscom des Grössenwahns
Der staatlich kontrollierte Telekomriese will in Italien einen Milliardenkonzern kaufen. Das Management verliert seinen Auftrag aus dem Blick.
Marcel Odermatt
Weidmanns Wahrheiten tun weh
Mit einer starken Rede gegen Antisemitismus schlug Tobias Weidmann die Linken in die Flucht. Wer ist der Zürcher SVP-Politiker, der plötzlich im Rampenlicht steht?
Francis Pike
Piranha des Volkes
María Corina Machado ist die Schlüsselfigur im Kampf gegen Venezuelas Konkurs-Regierung. Selbst Kollegen finden sie furchteinflössend. Mit Justiztricks versucht man sie kaltzustellen.
Anabel Schunke
Eine zerstörte Mädchenseele mehr
Monatelang missbrauchen siebzehn Migranten in Wien eine Zwölfjährige. Kein Einzelfall, leider.
Dominique Feusi
Nebenrolle seines Lebens
Auch echte Kerl können sich jetzt hochschlafen, wie der Fall von Super-Bowl-Sieger Travis Kelce zeigt.
Rafael Lutz
Deutschlands Innenministerin jagt Rentner in der Schweiz
Die Kantonspolizei Zürich durchsucht die Wohnung eines 66-Jährigen – wegen eines Facebook-Posts. Schweizer Politiker sind alarmiert.
Friedbert Pflüger
Brief aus Texas
Ölpumpen neben Windrädern – so sieht es zwischen Midland und Lubbock im Nordwesten von Texas aus. Der amerikanische Bundesstaat entwickelt den Ehrgeiz, neben Öl und Gas auch im Bereich der «sauberen Energien» eine global...
Claude Cueni
Die edle Lüge der Algorithmiker
Führende Wissenschaftler geben Entwarnung: Es herrsche keine Klimakrise. Warum hören wir trotzdem auf die Apokalyptiker? Weil wir Gefangene ihrer Computersimulationen sind.
Philipp Gut
Ende einer Polizistenkarriere
Kurt Blöchlinger, einst in die Affäre «Ramos» verwickelt, scheiterte auch als Polizeikommandant von Schaffhausen. Jetzt liegen neue Erkenntnisse zu seinem Abgang vor.
Alex Baur
Europa, aufgepasst
Der Ansturm auf die Südgrenze der USA ist eine direkte Folge des Uno-Migrationspaktes. Das sollte auch eine Warnung für die Schweiz sein.
Christophe Büchi
Genfs Meisteraller Schlachten
Die Anrufung Gottes wird in der Kantonsverfassung verankert. Die laizistische Republik bekommt eine religiöse Hymne.
Rafael Lutz
Aufstand der Alt-Botschafter
Georges Martin, einstige Nummer drei im Aussendepartement, sieht die Schweiz bedroht: Ignazio Cassis agiere wie ein Kapitän ohne Ziel. Ex-Diplomaten pflichten ihm bei.
Thomas Renggli
Die vertriebenen Pferde vom Adlisberg
Die Stadt Zürich sieht Nutztiere als Gefahr für ihre Klimaziele. Sie schliesst einen beliebten Pferdehof, um Biogemüse anzubauen.
Tamara Wernli
Vorbildfrau 2024
Wenn die neue «Miss Germany» kritisiert wird, liegt dies in der Verantwortung der Organisatoren.
Sean Thomas
Ich liebe hässliche Städte
Waren Sie schon einmal in Catania, Colorado City oder Kalkutta? Nein? Dann ist es höchste Zeit!
Weltwoche
Leserbriefe
Verpasster Ausweg Nr. 9 – «Zwölf CIA-Bunker in der Ukraine»Editorial von Roger Köppel Die Weltwoche vermittelt immer eine andere Perspektive auf den Ukraine-Krieg. Dies ist wertvoll. Allerdings ...
Mark van Huisseling
Iris Apfel (1921 – 2024)
Die New Yorkerin war eine Influencerin, bevor es Instagram gab. Eine Stylistin, die nie eine solche benötigte. Oder, in ihren Worten, eine Regelbrecherin, eine zufällige Ikone («accidental icon»), ein geriatri...
Karl Lüönd
Edgar Küng (1926 – 2024)
Als nach dem Koreakrieg die Wirtschaft zu blühen begann, traten die ersten grossen Kommunikatoren auf. Rudolf Farner kehrte 1951 aus den USA zurück und gründete die erste auf die Marketinglehre gestützte prof...
Beat Gygi
Anlagebetrüger in der Klimapolitik
Die CO2-Gesetzgebung beruht auf unhaltbaren Versprechen und vorgegaukelten Renditen.
Michael Baumann
Das fabelhafte Aldi-Prinzip
Mit Geschick hat sich der deutsche Lebensmittelhändler in der Schweiz etabliert. Entscheidend sind: Qualität zu tiefen Preisen und ein überschaubares Angebot.
Michael Baumann
Nachhaltigkeit, Bio, Regionalität
Nebst dem Kerngeschäft, dem Verkauf von Lebensmitteln, und Aktivitäten in der Reise- sowie Mobilfunkbranche spielt bei Aldi Suisse die Nachhaltigkeit eine grosse Rolle. Das Unternehmen hat sich zum Zie...
Literatur und Kunst
Michael Bahnerth
Ikone der Woche
Félix Vallotton, Trois femmes et une petite fille jouant dans l’eau, 1907 – Wasser ist der Ursprung all dieser rätselhaften Dinge, in, durch und mit denen wir sind. Vielleicht deshalb fliessen wir ihm immer wieder entgeg...
Holger Fuss
«Ach, Leute, Leute, ist das eine Zirkusvorstellung!»
Zum 100. Geburtstag von Johannes Mario Simmel erscheint endlich eine Biografie. Der auflagenstarke Erzähler war all jenen weit voraus, die über ihn die Nase rümpften.
Wolfgang Koydl
Auch nur ein Schnellschuss
Simon Shuster: Vor den Augen der Welt – Wolodymyr Selenskyj und der Krieg in der Ukraine. Goldmann. 528 S., Fr. 36.90 Dieses Buch ist wie ein Eisbrecher, wie ein Flugzeugträger, wie ein Hilfspak...
Thomas Sprecher
Sie lügt. Oder er
Ferdinand von Schirach: Sie sagt. Er sagt. btb. 144 S., Fr. 19.90 Ferdinand von Schirach: Sie sagt. Mit Ina Weisse, Godehard Giese, Johanna Gastdorf, Matthias Brandt. ZDF. In der Mediathek a...
Alex Baur
Chronik eines angekündigten Todes
Rodrigo García: Abschied von Gabo und Mercedes. Erinnerungen an meinen Vater Gabriel García Márquez. Kiepenheuer & Witsch. 176 S., Fr. 29.90 Exakt zehn Jahre sind vergangen, seit Gab...
Sylvie-Sophie Schindler
Hafenstadt der Hoffnung
Uwe Wittstock: Marseille 1940. Die grosse Flucht der Literatur. C. H. Beck. 351 S., Fr. 39.90 Ein Sommertag, die Hügel sind leuchtend grün, so, als wäre nichts gewesen. «Wir brauchen Mut heute», sa...
Rafael Lutz
Journalist als Hassobjekt
Boris Reitschuster: Meine Vertreibung. Achgut Edition. 216 S., Fr. 25.90 Boris Reitschuster gehört einer Spezies an, die rar geworden ist: Er ist Regierungskritiker und Journalist zugleich. Als s...
Tom Kummer
Künstliche Intelligenz killt die Catwalk-Stars
Supermodels 2.0 oder: Eine kurze Geschichte über den Untergang der klassischen Modefotografie.
Manuel Brug
Kafka und die Tonsetzer
Amerika: Von Roman Haubenstock-Ramati.Opernhaus Zürich. Premiere am 3. März «Im Kino gewesen. Geweint.» So lautet eine berühmte, gern zitierte Zeile, die Franz Kafka in sein Tagebuch eingetragen ha...
Hubert Mooser
Analysen und Emotionen
Abstimmungsstudio: SRF. 3. März Fernsehmoderator Urs Leuthard und Lukas Golder vom Forschungsinstitut GfS Bern haben sich am Abstimmungssonntag bestimmt auf einen langen, anstrengenden Studiotag gef...
Wolfram Knorr
Imponiersüchtig kalt
Dune: Part Two (USA 2024) von Denis Villeneuve. Mit Timothée Chalamet, Zendaya, Javier Bardem, Josh Brolin, Florence Pugh Es dröhnt und brüllt und bebt und donnert, Sand wirbelt und tost, und die Ri...
Rolf Hürzeler
Aborigines im Wallis
High Five!: Fondation Opale. Lens VSBis 14. April Gott Galalan grüsst im Gebirge. Eine grossartige Wandinstallation zu Ehren des mythologischen Vaters des Bardi-Volkes in der westaustralischen Region ...
Benjamin Bögli
Geister, die ich gar nicht rief
Zum Umgang mit dem iPhone Fortschritt ist heimtückisch. Passt man nicht auf, verselbständigen sich zum Beispiel elektronische Geräte zauberlehrlinghaft. Ein Klassiker der Mobilfunkgeschicht...
Peter Rüedi
Durch Nacht zum Licht
Marilyn Mazur Group (Fredrik Lundin,Krister Jonsson, Klavs Hovman): Flow. Clap Your Hands CYH 0010 Die Lady ist eine Tänzerin. Das sollte sie am Anfang ihrer Laufbahn einmal werden, dann wurde sie Pe...
Alberto Venzago
Meine Heilung
Zwölf Jahre lang drehte ich am Dokumentarfilm «Mounted by the Gods» über Voodoo-Riten in Westafrika. Ich glaubte nicht mehr daran, dass meine Magazin-Reportagen etwas bewirkten. Ich war ausgelaugt. In Benin fand...
Leben heute
Mark van Huisseling
Mein Magier im Kreml
Sie als geschätzte Leserin, geschätzter Leser haben vielleicht bereits bemerkt, dass Ihr Kolumnist in der Regel nicht der Erste ist, der über ein Buch, Album, einen neuen Film et cetera berichtet. Das hat mit dem zu...
Linus Reichlin
Sonjas Testament
Die Nachricht ging wie ein Lauffeuer durch meinen Bekanntenkreis: Sonja hat ein Testament gemacht. Sie hat ihr gesamtes Vermögen irgendeinem Kinderhilfswerk vermacht. Mit «gesamt» sind zirka fünf Millionen plus eine Vil...
Dania Schiftan
Signale deuten
Liebe Dania, unter meinen Freundinnen wird das Thema Squirting heiss diskutiert. Kann das jede Frau, oder muss man da eine spezielle Veranlagung haben? M. N., Bern   Wenn Fra...
David Schärer
Gemach!
Der Kampf um Aufmerksamkeit gleicht einer Spirale. Reichweite erzielt, was im Netz gut klickt. Gut klickt, was Empörung erzeugt. Die Polarisierung, die Unversöhnlichkeit, ist ein Produkt der Erregungsindustrie. Bei jeder Abstimm...
Benjamin Bögli
Uhren und Holz von Welt
Der Bieler Swatch-Hauptsitz sticht ins Auge und hat eine beeindruckende Baugeschichte.
Andreas Thiel
Abtreiben fürs Klima
Verkäuferin: Möchten Sie Ihre Bahntickets für einen kleinen Aufpreis klimakompensieren? Kundin: Wieso fragen Sie das ausgerechnet mich? Verkäuferin: Ich muss das jeden Bahnkunden fragen...
André Häfliger
Zürich im Bitcoin-Fieber
Mitten im Krypto-Höhenflug hielt Pionier Niklas Nikolajsen beim Efficency Club ein vielbeachtetes Referat.
Andreas Honegger
Die Bar für die Austern und der Grill für den Hummer
Dallmayr Bar und Grill, Dienerstrasse 14–15, 80331 München, Tel. +49 89 21350 Dallmayrs Delikatessenhaus ist ein Must bei jedem Besuch i...
Peter Rüedi
Terrenus vinha da Ammaia amphorae
Terrenus vinha da Ammaia amphorae tinto 2022. DOC Alentejo, D13,5 %. Real Wines, Vico Morcote. Fr. 19.70. www.realwines.ch Terrenus Reserva tinto 2017. Vinhas velhas. DOC Alentejo. 14,5 %. Real ...
Benjamin Bögli
Edelleute spielen Pingpong
Louis-Vuitton-PingpongtischErhältlich für 67 000 EuroErhältlich für 67 000 Euro Die ungebrochene Strahlkraft des Tennis stellt den Pingpong-Sport seit je in den Schatten. Dabei s...
David Schnapp
Prekäre Verkehrslage
Die Situation auf der Strasse wird immer unübersichtlicher. Bei diesen drei Verkehrsteilnehmern ist Vorsicht geboten.
Weltwoche
Eva Nidecker, Unternehmerin
Die Baslerin glaubt an das Gesetz der Anziehung, sie würde den Schokoladenkonsum gerne im Gesetz verankern – und sie sagt, was glücklich macht.
Ausland
John J. Mearsheimer
Jens Stoltenberg, «Putins Marionette»
Jens Stoltenberg, Nato-Generalsekretär, spricht in der Sitzung des Gemeinsamen Ausschusses des Europäischen Parlaments am 7. September 2023: «Präsident Putin erklärte im Herbst 2021 und schickte tatsächlich e...
Die Weltwoche - das ist die andere Sicht!

Netiquette

Die Kommentare auf weltwoche.ch/weltwoche.de sollen den offenen Meinungsaustausch unter den Lesern ermöglichen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass in allen Kommentarspalten fair und sachlich debattiert wird.

Das Nutzen der Kommentarfunktion bedeutet ein Einverständnis mit unseren Richtlinien.

Scharfe, sachbezogene Kritik am Inhalt des Artikels, an Protagonisten des Zeitgeschehens oder an Beiträgen anderer Forumsteilnehmer ist erwünscht, solange sie höflich vorgetragen wird. Wählen Sie im Zweifelsfall den subtileren Ausdruck.

Unzulässig sind:

  • Antisemitismus / Rassismus
  • Aufrufe zur Gewalt / Billigung von Gewalt
  • Begriffe unter der Gürtellinie/Fäkalsprache
  • Beleidigung anderer Forumsteilnehmer / verächtliche Abänderungen von deren Namen
  • Vergleiche demokratischer Politiker/Institutionen/Personen mit dem Nationalsozialismus
  • Justiziable Unterstellungen/Unwahrheiten
  • Kommentare oder ganze Abschnitte nur in Grossbuchstaben
  • Kommentare, die nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben
  • Kommentarserien (zwei oder mehrere Kommentare hintereinander um die Zeichenbeschränkung zu umgehen)
  • Kommentare, die kommerzieller Natur sind
  • Kommentare mit vielen Sonderzeichen oder solche, die in Rechtschreibung und Interpunktion mangelhaft sind
  • Kommentare, die mehr als einen externen Link enthalten
  • Kommentare, die einen Link zu dubiosen Seiten enthalten
  • Kommentare, die nur einen Link enthalten ohne beschreibenden Kontext dazu
  • Kommentare, die nicht auf Deutsch sind. Die Forumssprache ist Deutsch.

Als Medium, das der freien Meinungsäusserung verpflichtet ist, handhabt die Weltwoche Verlags AG die Veröffentlichung von Kommentaren liberal. Die Prüfer sind bemüht, die Beurteilung mit Augenmass und gesundem Menschenverstand vorzunehmen.

Die Online-Redaktion behält sich vor, Kommentare nach eigenem Gutdünken und ohne Angabe von Gründen nicht freizugeben. Wir bitten Sie zu beachten, dass Kommentarprüfung keine exakte Wissenschaft ist und es auch zu Fehlentscheidungen kommen kann. Es besteht jedoch grundsätzlich kein Recht darauf, dass ein Kommentar veröffentlich wird. Über einzelne nicht-veröffentlichte Kommentare kann keine Korrespondenz geführt werden. Weiter behält sich die Redaktion das Recht vor, Kürzungen vorzunehmen.